11.10.2016, 13:45 Uhr

Brunnen werden eingewintert

(Foto: Stadt Linz)
Brunnenanlagen im Stadtgebiet werden ab der kommenden Woche von MitarbeiterInnen des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung eingewintert. Mit Hubstaplern und Kränen werden die Wasserspender mit Holzabdeckungen versehen und die Wasserzufuhr wird abgedreht. Die diesbezüglichen Arbeiten dauern etwa drei Wochen und werden bis Ende November beendet sein. Erst Ende März beziehungsweise Anfang April kommenden Jahres erwachen die Wasserspender wieder aus ihrem Winterschlaf.

So sind die Anlagen vor Schäden durch Frost und winterliche Temperaturen geschützt. Die Brunnenabdeckungen umfassen ein reichhaltiges Formenspektrum, vom einfachen Kegel bis zum kunstvoll ausgeführten Oktagon.

Nach dem alljährlichen Frühjahrsputz und der Wiederinbetriebnahme der Umwälzpumpen stellen die Brunnen dann wieder eine optische Bereicherung des Stadtbilds dar.

In Linz stehen etwa 80 Brunnen, wobei bei den meisten Konstruktionen, vor allem bei kleineren Anlagen, eine Abdeckung technisch nicht notwendig ist. 55 Brunnenanlagen sind in der Denkmaldatenbank der Stadt erfasst und in Wort und Bild kommentiert.

Neben den historischen Brunnen am Hauptplatz, im Hof des Landhauses und des Schlosses sind besonders jene bemerkenswert, die im Rahmen des Jubiläums „500 Jahre Landeshauptstadt Linz" (1990) errichtet worden sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.