17.08.2016, 08:52 Uhr

Culinary Art-Festival: Abendessen im Rathaus-Erker

Der Deep Space des AEC verwandelt sich für einen Abend zu einem Ort des Genusses und der Kulinarik. Foto: Florian Voggenhuber

Hotspots-Wirte bringen Gäste an elf ungewöhnliche Plätze in Linz

LINZ (jog). Das Culinary Art-Festival von 11. bis 25. September bringt die Gäste der Hotspots-Wirte heuer an elf ungewöhnliche Plätze in Linz. Vom Dinner im Deep Space des AEC, bei dem man zu jedem der fünf Gänge von spannenden 3D-Animationen umgeben ist, bis hin zum Suppelöffeln am Dachboden der Ursulinenkirche wird in Zusammenarbeit mit Kultureinrichtungen in der Stadt ein Programm geboten, das nicht nur Gaumen freut, sondern auch Führungen beinhaltet und Hintergründe zu den jeweiligen Standorten liefert. Den Start macht das Brucknerhaus am 11. September. Hier verspeisen 50 Teilnehmer Eierschwammerlsulz mit Mousse von der Entenleber und Kalbstafelspitz auf der Bühne des Großen Saals mit Blick auf die Orgel. "Wir haben dem Festival heuer ein besonderes Facelifting verpasst, bei dem wir besonders das kulturelle Potenzial der Stadt mit dem Talent der Linzer Köche verbinden", sagt Hotspots-Obmann Johannes Roither. Auch am Höhenrausch, im Schlossmuseum, in der Grottenbahn oder im Botanischen Garten werden heuer fünfgängige Menüs aufgetischt. Ein besonderes Highlight ist sicher das Abendessen im Erker des Bürgermeisterzimmers. Küchenchef Christian Göttfried kocht hier für 20 Gäste auf. "Ich freue mich auf einen spannenden kulinarischen Abend. Die Gäste bekommen vorher eine persönliche Führung durchs Rathaus", sagt Bürgermeister Klaus Luger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.