22.09.2016, 09:15 Uhr

Entlaufene Kuh vom Cobra-Beamten erlegt

Foto: Klaus Offermann/Fotolia

Eine Kuh entwischte beim Verladen im Linzer Schlachthof und lief auf das Gelände der Tabakfabrik.

LINZ (red). In Linz musste am Dienstag erneut eine entlaufene Kuh von EKO Cobra Beamten erlegt werden. Die 650 Kilogramm schwere Kuh entwischte gegen 8.45 Uhr beim Verladen am Schlachthof in Linz. Sie rannte über die untere Donaulände zur ehemaligen Tabakfabrik. Der 53-jährige Besitzer ersuchte die Polizei um Unterstützung. Die Beamten hielten das Tier vorerst in Schach. Letztendlich wurde die Kuh auf Ersuchen des Besitzers vom EKO Cobra getötet. Es wurden keine Personen verletzt.

Zweiter Einsatz für Cobra

Erst vor drei Wochen war ein Stier in LInz ausgebüchst. Er sprang über eine Absperrung und konnte erst im Linzer Hafen gestoppt werden. Auch hier wurden Beamten der Cobra gerufen, um das Tier zu erlegen. Zum Artikel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.