26.04.2016, 17:30 Uhr

Landesschulratspräsident in der Otto-Glöckl-Schule

Landesschulrats-Präsident Fritz Enzenhofer (l.) machte sich ein genaues Bild.
Der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer stattete "besonderen" Linzer Schulen einen Besuch ab. Dabei besuchte er auch die Otto-Glöckel-Schule, die einen besonders hohen Migrationsanteil aufweist. Es ist aber auch ein Ort, wo er sich viele inspirierende Eindrücke holen konnte. "Die Otto-Glöckel-Schule ist eine besondere Herausforderung, aber diese Aufgabe wird hier hervorragend gelöst", sagte Enzenhofer bei seinem Besuch. Insgesamt zählt die Schule 344 Schüler aus 47 Nationen. Deutsch ist dabei klar die Trägersprache. "Die Diskussion darüber ist eine unnötige und aufgesetzte", stellte Enzenhofer klar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.