21.07.2016, 14:42 Uhr

Ordnungsdienst: Mehr Einsätze als im Vorjahr

Die Mitarbeiter des Linzer Ordnungsdienstes kamen im ersten Halbjahr öfters zum Einsatz. (Foto: Stadt Linz)
Im ersten Halbjahr 2016 verzeichnete der Linzer Ordnungsdienst schon 14.500 Einsätze – knapp 1000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Verantwortlich für die hohen Zahlen ist in erster Linie ein Anstieg der organisierten Bettelei im ersten Quartal sowie das sektorale Bettelverbot. Die Fälle von illegaler Bettelei stiegen daher so von 586 im ersten Halbjahr 2015 auf 942 in diesem Jahr an. Dadurch bedingt gab es auch höhere Zahlen im Bereich Service und Information, da die Mitarbeiter vor Ort über das Verbot informieren und bei polizeilichen Kontrollen unterstützen. Laut der Stadt Linz sei keine Schwerpunktverlagerung der organisierten Bettler in andere Stadtteile feststellbar. „Durch die Präsenz des Ordnungsdienstes ist für die Linzer ein verstärktes Maß an Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung im Stadtgebiet gewährleistet. Im Bereich der Bettelei konnten wir durch das Bettelverbot die unerträgliche Situation der Frühlingsmonate wesentlich verbessern“, sagt Vizebürgermeister Detlef Wimmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.