05.04.2016, 15:08 Uhr

Spektakuläre Umpflanzaktion an der Heinrich-Gleißner-Promenade

Mit der fünfachsigen Groß-Rundspatenmaschine können auch große Bäume noch verpflanzt werden. (Foto: Stadt Linz)
Am Montag startete die Umpflanzung der 32 Silberweiden, die vom Nahbereich der Eisenbahnbrücke donauaufwärts an die Heinrich-Gleißner-Promenade versetzt werden. Um Bäume dieser Größe zu verpflanzen, werden sie von einer Spezialfirma mit einer auf einem LKW aufgebauten Groß-Rundspatenmaschine ausgegraben und an die vorgesehenen, bereits vorbereiteten Pflanzstellen gebracht. Die Hauptarbeiten werden voraussichtlich innerhalb von zwei Tagen abgeschlossen sein. Darauf folgen Detailarbeiten und eine dreijährige Anwuchspflege, um die positive Wachstumsentwicklung zu unterstützen. Damit kann auf Grund der zum Teil bereits in beachtlicher Größe vorhandenen und umzupflanzenden Baumexemplare ein Teil der Allee an der Heinrich-Gleißner-Promenade in einer bereits fortgeschrittenen Wachstumsphase hergestellt werden.

Durch diese aufwändige Umpflanzungsaktion können Bäume, die bereits je zur Hälfte ca. zehn Jahre bzw. fünf Jahre an der Donau stehen, für die notwendige Allee-Erneuerung verwendet werden. Es wird somit zum Teil ein Vorsprung von bis zu einem Jahrzehnt an Wachstumsphase gegenüber einer normalen Nachpflanzung gewonnen. Mit dieser Etappe der Allee-Erneuerung ist bis auf 17 donauseitig noch stehende alte Bäume die vollständige Erneuerung der Allee umgesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.