09.08.2016, 14:17 Uhr

Swap: Luger bietet konkrete Vergleichsverhandlungen

Bürgermeister Klaus Luger strebt Vergleich von 100 Millionen Euro an. (Foto: Foto: Panthermedia/kencko)
Bürgermeister Klaus Luger will nun nach eingehender Beratung mit Vertretern der vier Stadtsenatsparteien sowie Rechtsanwalt Gerhard Rothner und JKU-Rektor Meinhard Lukas der BAWAG konkrete Vergleichsverhandlungen anbieten. Laut dem Gutachten, welches vergangene Woche vorgelegt wurde, sei demnach kein höherer Schaden der BAWAG als 200 Millionen Euro belegt. „Steuergeld kann nur eingesetzt werden, um einen tatsächlichen Schaden zu ersetzen. Es kann daher in Vergleichsverhandlungen nur darum gehen, den Schaden von 200 Millionen Euro aufzuteilen“, so Luger. Er greift damit die im Lenkungsausschuss ausgesprochene Empfehlung von Meinhard Lukas auf, sich bei 100 Millionen Euro zu vergleichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.