16.03.2016, 13:52 Uhr

Waffenabnahmen im Landesgericht nehmen zu

Butterfly, Springermesser und Co. werden fast täglich im Landesgericht einkassiert. Foto: BRS

Gericht: Jeden Monat werden etwa 200 Messer an der Sicherheitskontrolle abgenommen

LINZ (jog). Die Zahl der Abnahmen von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen bei Sicherheitskontrollen im Landesgericht Linz ist 2015 um rund zehn Prozent gestiegen. "Durchnittlich werden jeden Monat etwa 200 Messer abgenommen, etwa einmal im Monat versucht jemand mit Drogen durch die Schleuse zu kommen", sagt Präsidentin Katharina Lehmayer. Pro Monat werden hier etwa 16.000 Personen kontrolliert, darunter Mitarbeiter, Zeugen, Angeklagte und Zuhörer. Manche der Waffen sind nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar. So wurden vergangenes Jahr Messer in Scheckkartenetuis oder Gürtelschnallen versteckt, aufgegriffen. Sicherheitsbeamte werden auch immer wieder gerufen, wenn Personen aggressiv werden oder wenn Zwischenfälle zu befürchten sind. Gegen 17 Personen wurde 2015 Hausverbot verhängt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.