02.08.2016, 13:51 Uhr

Ausbau für Motorradfahrer

Markus Hein will das Abstell-Angebot für Motorräder in Linz verbessern. Die Grünen halten davon nicht viel. (Foto: Panthermedia/amoklv)

FPÖ und Grüne sind sich über Ausbau des Zweiradverkehrs uneinig

FPÖ-Infrastrukturstadtrat Markus Hein, selbst begeisterter Motorradfahrer, will in Linz mehr Stellplätze für Motorräder schaffen. "Wenn wir mit der Zeit gehen, ist das dringend nötig. Zudem ist das geordnete Parken von Krafträdern im städtischen Verkehrsnetz auch aus Gründen der Sicherheit und einer klaren Verkehrssteuerung erforderlich", so Hein. Er verweist dabei auf einen Anstieg von Motorradfahrern in Linz und betont, dass er "alle Verkehrsteilnehmer ausgewogen behandeln" möchte.

Grüne "verwundert"

Bei den Grünen, die sich intensiv für mehr Fahrradverkehr einsetzen, stößt dieser Vorstoß auf "Verwunderung". "Unser Antrag für mehr Fahrradabstellplätze wurde mit dem Argument abgelehnt, dass dafür das Geld fehlt. Nun ist aber das Geld für Motorradabstellplätze da. Das ist etwas eigenartig", sagt der Grüne Verkehrssprecher Klaus Grininger. Er verweist wiederum auf einen Gemeinderatsbeschluss von 2013, wo einstimmig beschlossen wurde, den Radverkehrsanteil in Linz bis zum Jahr 2020 auf 15 Prozent zu steigern. "Die FPÖ hat damals auch mitgestimmt, nun zeigt sie bei der Umsetzung aber keine Ambitionen", so der Grüne Verkehrssprecher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.