29.04.2016, 14:24 Uhr

Architekturpreis des Landes heuer erstmals dotiert mit 10.000 Euro

Landesrat Heinrich Schellhorn.
SALZBURG. Der Architekturpreis des Landes Salzburg wird 2016 zum 15. Mal verliehen – das erste Mal vor 40 Jahren, wie das Landes-Medienzentrum informierte. Besonders ist die aktuelle Auflage vor allem dadurch, dass der Preis erstmalig mit 10.000 Euro dotiert wird. "Mit dem alle zwei Jahre vergebenen Architekturpreis, der von der Initiative Architektur organisiert und betreut wird, möchte das Land Salzburg seit jeher nicht nur beispielgebende Leistungen auf dem Gebiet der Architektur anerkennen und würdigen, sondern auch mehr Aufmerksamkeit auf die zeitgenössische Architektur lenken. Gleichzeitig mit dem Architekturpreis wird auch ein Stipendium in der Höhe von 5.000 Euro vergeben", erklärte Landesrat Heinrich Schellhorn vor kurzem.

Fokus auf zeitgenössische Architektur lenken

Ziel des vom Land Salzburg seit 1976 vergebenen Preises sei es, eine größere Öffentlichkeit für zeitgenössische Architektur zu schaffen, die Baukultur zu fördern und die erbrachten Leistungen zu würdigen. Die Auszeichnung wird für Bauwerke verliehen, die sich im Bundesland Salzburg befinden und zum Zeitpunkt der Einreichung nicht länger als drei Jahre fertig gestellt sein dürfen. Die Auszeichnung kann für alle Bauaufgaben, auch im Bereich des Bauingenieurwesens, verliehen werden. Arbeiten können von jeder Person eingereicht werden.

Stipendium wird vergeben

Gleichzeitig mit dem Architekturpreis wird ein Stipendium vergeben, wie das LMZ mitteilte. Die Auswahl erfolgt jeweils durch eine Jury, der die Schweizer Architektin Marie-Claude Bétrix, die Landeskonservatorin Eva Hody und der Kärntner Architekt Roland Winkler angehören. Ziel des Stipendiums ist die Förderung eines Projekts oder Forschungsvorhabens im Bereich der zeitgenössischen Architektur, der Stadt- oder Landschaftsplanung. Das Stipendium kann auch für die Durchführung von Vorstudien bzw. Recherchen zu einem solchen Vorhaben gewährt werden.

Wer darf sich bewerben?

Teilnahmeberechtigt sind alle in Salzburg geborenen oder in Salzburg seit mindestens fünf Jahren mit Hauptwohnsitz ansässigen Personen unter 40 Jahren. Binnen eines Jahres sind Bericht, Dokumentation und Präsentation des Ergebnisses zu übermitteln. Adressaten sind die Kulturabteilung des Landes Salzburg und die Initiative Architektur. Die Einreichfrist endet am 16. Juni. Details zur Einreichung sind auf der Website der Initiative Architektur zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.