14.06.2016, 17:24 Uhr

DDr.Lauda-Preis 2016 geht an Lydia Schreilechner

Lydia Schreilechner. (Foto: ÖRK)

Lydia Schreilechner ist seit 36 Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterin der Rot-Kreuz-Abteilung Tamsweg.

TAMSWEG. Im Jahr 1961 wurde vom Österreichischen Roten Kreuz die DDr.-Hans-Lauda-Stiftung ins Leben gerufen. Aus dieser Stiftung werden jährlich Ehrenpreise an Personen oder Rotkreuz-Dienststellen vergeben, die sich durch hervorragende Leistungen im Rahmen der Rotkreuz-Arbeit besonders ausgezeichnet haben. Darüber informierte das Rote Kreuz via Aussendung.

Lungauerin für Salzburg nominiert

Für Salzburg wurde dieses Jahr Lydia Schreilechner nominiert. Sie ist seit 36 Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterin der Rot-Kreuz-Abteilung Tamsweg wo sie seit mehr als zwölf Jahren in der Funktion der Abteilungskommandantin tätig ist. Sie gilt als eine überaus engagierte, umsichtige, beliebte und wertvolle Führungskraft, welche auf Grund ihrer gewinnenden Persönlichkeit in der Lage sei auch schwierige Situationen souverän zu lösen. Neben ihrer Tätigkeit als Abteilungskommandantin in Tamsweg, ist Schreilechner auch Bezirksrettungskommandant-Stellvertreterin des Rettungsbezirkes Lungau und als Offizier vom Dienst im Einsatz. Lydia Schreilechner engagiert sich auch maßgeblich für die Jugendarbeit ihrer Dienststelle und war als Disponentin in der Leitstelle sowie als Ausbildnerin tätig.

Bereits zahlreiche Auszeichungen erhalten

Lydia Schreilechner war bei vielen Katastrophen und Großereignissen im Einsatz. Für ihre Verdienste erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Verdienstmedaille des Landes Salzburg für Katastrophenhilfe und die Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes in Gold und nun den DDr. Lauda-Preis 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.