20.06.2016, 14:35 Uhr

Eröffnung des Salzburger Almsommers 2016 im Lungauer Riedingtal

Läuteten den Salzburger Almsommer 2016 ein: SLTG-Unternehmensleitung Florian Größwang, Obmann d. Ferienregion Salzburger Lungau Martin Sagmeister; LR Hans Mayr; Ski Alpin-Doppel-Weltmeisterin Alexandra Meissnitzer; LR Josef Schwaiger; Zederhaus Bgm. Alfred Pfeifenberger, Raiffeisen Salzburg-Marketingleiter Franz Pospischil und Moderator Herbert Gschwendtner (v.li.).
Zederhaus: Schlierersee | ZEDERHAUS (ma). Beim Naturparkhaus Riedingtal wurde am Sonntag unter dem Motto "Von Wiesenblumen, Almkräutern & Hüttengeheimnissen" offiziell der Salzburger Almsommer 2016 eingeläutet.

Naturpark-Obmann Bgm. Alfred Pfeifenberger freute sich so viele Besucher und Ehrengäste begrüßen zu dürfen, unter anderem LR Josef Schwaiger, LR Hans Mayr, LWK-Präsident Franz Eßl, Kammeramtsdirektor Nikolaus Lienbacher, Lungaus Bezirkshauptfrau Michaela Rohrmoser, Obmann der Ferienregion Salzburger-Lungau Martin Sagmeister, SalzburgerLand Tourismus Florian Größwang, Obmann des Alm- und Bergbauernvereins Silvester Gfrerer, Lungaus BBK-Obmann Hans Schitter sowie Präsident der Landarbeiterkammer Thomas Zanner. Besonderer Ehrengast war die Doppel-Ski-Weltmeisterin Alexandra Meissnitzer. Sie wurde mit Geburtstagstorte und einem Zederhauser Schmankerl-Geschenkskorb überrascht.

Moderator Herbert Gschwendtner führte durchs Programm, welches musikalisch von der Lungauer Tanzlmusi, den Zederhauser Jagdhornbläsern, Alphornbläsern sowie dem Zederhauser Singkreis umrahmt wurde. Die heimischen Kindergartenkinder begeisterten mit ihren Tanzvorführungen.

Beim Wandern von Alm zu Alm, oder wetterbedingt bequemer mit dem Tälerbus, hatten die ca. 500 Besucher Gelegenheit den Salzburger Almsommer in Zederhaus von seiner schmackhaftesten Seite kennenzulernen. Zudem standen Lachyogawanderungen, Kräuter- oder Kulturwanderungen oder Lamatrekking auf dem Programm.

Seit über einem Jahrzehnt steht der Salzburger Almsommer für authentische Almkultur, regionalen kulinarischen Genuss und vielfältige Sportmöglichkeiten. Es ist nicht verwunderlich dass sich in unserer hektischen Zeit nicht nur viele Gäste nach jener Ursprünglichkeit sehnen, die man bis heute auf den Almen erleben kann.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.