31.03.2016, 13:36 Uhr

"Da Motza" über die Überwachung aller

LUNGAU (pjw). Othmar Purkrabek, der Mundart-Fachreferent der Lungauer Volkskultur übersetzt den "Da Motza" nach Erscheinen lautschriftlich richtig dargestellt. Diesmal das letzte Mal, bevor er gemeinsam mit dem BB Bilanz zieht.

So hat ihn das BB in Ausgabe 13/2016 geschrieben: "Dö Ibawòchäng va òlle wächt òiwei örga, òba dö Terroristn findn insare Gehaimagentn nid! So gäat dös nid, liabe Laitla!"

Purkrabek übersetzt ihn so ins Lungauerische: "Dö Ibawòcheng va òlle wächt òiwai örga, òba dö Terroristn findnd insare Gehaimagentn nid! So gäat dös nid, liabe Laitla!"

Ins Hochdeutsche übersetzt heißt das: "Die Überwachung von allen wird immer ärger, aber die Terroristen finden unsere Geheimagenten nicht! So geht das nicht, liebe Leute!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.