10.10.2016, 09:03 Uhr

Die Montagsuni widmet sich dem Jahresthema „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Leonhard Gruber lädt ab nächsten Montag (17. Oktober 2016) wieder zur Montagsakademie im Lungauer Bildungsverbund ein.

Krisen scheinen derzeit allgegenwärtig; sie liefern Anstöße für notwendige Veränderungen, lösen aber auch Ängste aus. Inwieweit sind solche Ängste wissenschaftlich begründbar? Wie können und sollten aufgeklärte Gesellschaften auf Krisen reagieren? Fragen wie diesen spürt die Montagsakademie 2016/2017 nach.

TAMSWEG. Heute in einer Woche, am Montag, dem 17. Oktober, startet wieder die Montagsakademie. Diese findet an Montagen, jeweils um 19 Uhr, in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz statt und wird live in diverse Regionen in Österreich übertragen. Salzburgs einziger Standort, wo Wissenschaftsinteressierte in den Genuss dieses kostenfreien Bildugsangebots kommen können, ist der Lungauer Bildungsverbund im Haus für Wirtschaft, Arbeit und Bildung in Tamsweg.

Worum geht es heuer?

Das diesjährige Leitthema der Montagsakademie lautet „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“ In ihrem aktuellen Programm will die Montagsakademie einen thematischen Bogen spannen von Krisen in den Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik, über Krisen in Religion, Politik und Gesellschaft bis hin zur (solidarischen) Verarbeitung von Krisen und Ängsten in der Gesellschaft und den Medien.

17. Oktober, 19 Uhr!

Der Titel der ersten Vernstaltung lautet: "Herausforderung Klimaschutz – können wir den Klimawandel noch einbremsen?". Dazu referiert Univ.-Prof. Mag. Dr. Gottfried Kirchengast, Wegener Center für Klima und Globalen Wandel und Institut für Physik, Universität Graz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.