29.08.2016, 14:54 Uhr

"Tierfreunde Österrreich" warnen vor Giftköder-Attacken

Die "Tierfreunde Österrreich" bitten Hundehalter um Vorsicht. (Symbolfoto) (Foto: RMA-Archiv/MEV-Verlag GmbH, Germany/Eckart Seidl)

„Die Anzahl dieser hinterhältigen Vergiftungsattacken ist in den letzten Monaten dramatisch angestiegen“, so Dr. Erich Goschler von den "Tierfreunden Österrreich".

ÖSTERREICH. Wie der Club für Tierhalter "Tierfreunde Österrreich" informiert, treiben Tierhasser zurzeit ihr Unwesen. Zuletzt hätten sie in der Gemeinde Göss (Leoben) zugeschlagen. Die Giftköder in Form von mit Rattengift versetzten Fleischstücken seien am Freitag, 26. August, im Bereich Nagelschmidgasse, Kaltenbrunnerstraße, Bachgasse, Turmgasse (Wiese vor dem Gösserbräu) gefunden und der Polizei gemeldet worden. Die "Tierfreunde Österrreich" bitten Hundehalter um Vorsicht.

Dramatischer Anstieg der Attacken

„Die Anzahl dieser hinterhältigen Vergiftungsattacken ist in den letzten Monaten dramatisch angestiegen“, so Dr. Erich Goschler von den "Tierfreunden Österrreich". Erst vor rund drei Wochen sei im niederösterreichischen Kicking ein dreijähriger Berner Sennenhund an den Folgen eines Giftköders verendet. Am 23. Mai sei ein Hund in Graz-Straßgang (Bereich St. Martin) gestorben, weil er eine mit Rattengift versetzte Wurst gefressen hatte. Nur vier Tage später, am 27. Mai, sei in St. Stefan (Leoben) ein Schäferhund, der in Ausbildung zum Rettungshund stand, ebenfalls als Folge eines Rattengift-Köders verendet. Die "Tierfreunde Österrreich" appellieren an alle Hundehalter, beim Spazierengehen achtsam zu sein.

Kostenloser Giftköder-Alarm via WhatsApp

Um die Vierbeiner bestmöglich vor den skrupellosen Machenschaften der Tierhasser zu schützen, haben die "Tierfreunde Österrreich" in Kooperation mit giftwarnung.info einen innovativen Giftköder-Alarm entwickelt, wie in der Presseinformation mitgeteilt wird. Ein WhatsApp-Service setze Hundehalter stets über aktuelle Giftköderfunde in Kenntnis. Die Warnungen kämen schnellstmöglich und ohne Umwege direkt aufs Smartphone.
Die Anmeldung zum Giftköderalarm erfolge kostenlos, unkompliziert und völlig unverbindlich über die Website der "Tierfreunde Österreich" (www.tierfreunde.org) oder über www.giftköder.at. Nach der Registrierung erhalten Tierhalter jedes Mal eine automatische Warnung via WhatsApp, sobald ein neuer Giftköder gefunden wurde, wie die Tierfreunde Österreich in der Pressemitteilung erklären.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
68.183
Josef Lankmayer aus Lungau | 29.08.2016 | 21:07   Melden
6
Michi Müller aus Leopoldstadt | 30.08.2016 | 23:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.