13.06.2016, 13:34 Uhr

Volksschule Unternberg eingeweiht

Bgm, Josef Wind mit Gattin Cilli, Direktorin Renate König, Bezirksschulinspektor Robert Grießner, LH-Stv. Christian Stöckl, BH Stv. Dieter Motzka, Landesschulinspektorin Birgit Heinrich, amtsführender Präsident des Sbg. Landeschulrats, Johannes Plötzeneder. (Foto: Franz Neumayr/LMZ)

Schulgebäude ist seit dem Vorjahr in Betrieb

UNTERNBERG. "Normalerweise ist es nicht positiv besetzt, wenn man attestieren muss, dass die Bildungsoffensive 'auf dem Holzweg' ist. In der Lungauer Gemeinde Unternberg ist dies jedoch zweifelsfrei erfreulich und gut gemeint, wurde doch der Neubau der Volksschule in Hinsicht auf die heimische Wirtschaft und die Nachhaltigkeit als Holzbau realisiert", sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl bei der Einweihung der neuen Volksschule Unternberg am vergangangen Sonntag. "Nach eingehenden Planungen wurde die Volksschule Unternberg in einer Bauphase von lediglich zehn Monaten neu errichtet und entspricht jetzt den aktuellen Anforderungen eines modernen Bildungsstandortes." Der Schulbetrieb im neuen Objekt wurde bereits im Vorjahr aufgenommen.

Gesamtbaukosten: 4,3 Mio. Euro

Der Schulbau war im Schulbauprogramm 2013 bis 2015 des Landes Salzburg enthalten. "Bei den Gesamtbaukosten in der Höhe von 4,3 Millionen Euro ist es erfreulicherweise gelungen, Förderungen des Landes aus dem Gemeindeausgleichsfonds in der Höhe von 3,3 Millionen Euro bereitzustellen. Damit hat das Land einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass dieses Projekt realisiert werden konnte", so Stöckl.

Zurzeit 57 Schüler

Die Volksschule Unternberg besteht derzeit aus vier Klassen mit insgesamt 57 Schülerinnen und Schülern sowie fünf Stammlehrern und vier Zusatzlehrkräften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.