12.09.2016, 16:26 Uhr

Citybus St. Johann fährt für alle gratis

Jährlich nutzen ca. 110.000 Personen den Citybus in St. Johann. Die Gemeinde hofft mit der Gratis-Nutzung auf noch mehr Fahrgäste.

Ab 1. Jänner 2017 setzt die e5-Gemeinde ein weiteres Zeichen für ökologisches Handeln.

"Wir haben lange überlegt wie wir unseren Citybus noch günstiger machen könnten und für wen wir ihn besonders günstig machen wollen. Alle Überlegungen dazu wären mit einem logistischen Aufwand und damit auch mit Kosten verbunden gewesen. Deshalb hat sich die Stadtgemeinde dazu entschlossen, den städtischen Bus für alle – egal ob Besucher, Urlauber oder St. Johanner – gratis anzubieten", sagt St. Johanns Bürgermeister Günther Mitterer. Damit heißt es freie Fahrt in St. Johann ab 1. Jänner 2017.

Ökologisch Handeln

Vor 25 Jahren wurde das Busangebot ins Leben gerufen. Jährlich nutzen ca. 110.000 Personen den Citybus, der die Ortsteile Maschl/Urreiting, Plankenau und Reinbach mit dem Stadtzentrum verbindet. "Wir wollen damit unser Angebot noch interessanter machen und als e5-Gemeinde ein weiteres Zeichen für ökologisches Handeln setzen", so Mitterer. "Außerdem muss jetzt niemand mehr rechnen, ob eine Fahrt mit dem Auto ab zwei, drei oder vier Insassen billiger ist, als der öffentliche Stadtverkehr", lacht der Ortschef. Besonders für ältere Menschen und Mütter mit Kleinkindern ist der barrierefreie Citybus eine wichtige Einrichtung um mobil zu sein.

Wie der Tellerlift

Gratis Angebote für alle St. Johanner und Interessierte sind in der Stadtgemeinde kein Novum. Auch der Tellerlift beim Hahnbaum wird seit Jahren gratis angeboten. "Wir möchten niemanden bevorzugen oder benachteiligen, daher ist auch der Lift für alle gratis", so Mitterer.

Mobilitätswoche

Aber auch nächste Woche kann der Citybus bereits gratis verwendet werden – und zwar vom 16. bis 22. September 2016, der Europäischen Mobilitätswoche. 500 österreichische Städte und Gemeinden und weltweit über 2.000 Städte sind jedes Jahr mit dabei und setzen Anreize und Aktionen, um Lust aufs Umsteigen auf Fahrrad, Bus, Bahn oder aufs zu Fuß gehen zu machen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.