10.06.2016, 16:54 Uhr

Radfahren auf höchstem Niveau

Weder Damen und Herren können sich im einheitlich beschilderten Mountainbike-Wegenetz mit Farbsystem und Nummern verfahren. (Foto: Peter J. Wieland)

„Tour de Mur“ und Lungau EXTREM zeigen den Bezirk in ganz neuen Facetten – vom Mountainbike aus.

Im Sommer gibt es im UNESCO Biosphärenpark unzählige Möglichkeiten, sich in der intakten Natur frei und individuell zu bewegen, wobei Radfahren zu den absoluten Lieblingen im Lungauer Almsommer gehört. Das weitläufige Radwegenetz lockt Mountainbiker und Genussradler aus dem ganzen Land an. Auch ausgiebige Trekkingtouren sind in der höchsten E-Bike-Region Österreichs mit rund 150 E-Bikes, verteilt auf mehrere Verleihstationen und rund 100 Akkuladestationen, eine wunderbare Art, den Lungau zu durchradeln.

365 Kilometer „Tour de Mur“

Pedalfreunde, die in den Genuss eines gemütlichen Ausflugs kommen wollen, stehen z.B. die Mitterbergrunde oder die „Tour de Mur“, ein 365 Kilometer langer österreichischer Radweg, der entlang der Mur bis in die Südsteiermark verläuft, zur Verfügung.

Gut beschilderte Extreme

Seit 2014 gibt es durchgehend beschilderte Mountainbike-Routen sowie die tälerverbindende Tour Lungau EXTREM, die über eine Streckenlänge von 158,5 km und insgeramt 6.145 Höhenmeter führt. Die Lungau EXTREM wird empfohlen in vier Etappen zu absolvieren:
Tamsweg - Göriach, 41,2 km, Summe aller Anstiege 1.935 Hm
Göriach - St. Michael, 45,3 km, Summe aller Anstiege 2.068 Hm
St. Michael - Katschberg - St. Michael, 34,4 km, Summe aller Anstiege 1.556 Hm
St. Michael - Tamsweg, 37,4 km, Summe aller Ansteige 1.613 Hm
Diese tälerverbindende Tour eignet sich für sportliche und erfahrene Mountainbiker.
Mehr Infos unter rad.lungau.at.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.