30.03.2016, 08:30 Uhr

Lungau will sich gesundheitstouristisch posititionieren

Beim Kongress im Vorjahr setzten Ehrengäste im "Garten der Gesundheit" Pflanzen, denen gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben werden, ein. Links: Ulrike Köstler.

Zum zweiten Mal findet der Kongress „Heilkraft der Alpen“ von 15. bis 17. April 2016 in der Ferienregion Salzburger Lungau statt.

MAUTERNDORF. Zum zweiten Mal findet der Kongress „Heilkraft der Alpen“ von 15. bis 17. April 2016 auf der Burg Mauterndorf statt. „Als Werbeorganisation freut es uns besonders, dass der Kongress 'Heilkraft der Alpen' auch heuer wieder im Lungau stattfindet und wir diesen im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erneut unterstützen dürfen“, wird in einer Aussendung der Ferienregion Salzburger Lungau mitgeteilt.

Werde an Bedeutung gewinnen

Eine intakte Naturlandschaft in Verbindung mit einem vielfältigen Angebotsspektrum wie auch der Trend zu einer gesünderen Lebensweise werde künftig im Tourismus immer mehr an Bedeutung gewinnen, heißt es. „Stress und Überlastung werden immer mehr Teil des Alltags und könnten sich zukünftig vermehrt auf die Gästeansprüche auswirken. Der Kongress 'Heilkraft der Alpen' bietet allen Tourismusvertretern, Vermietern, Gesundheitsinteressierten oder auch Naturliebhabern eine besondere Möglichkeit, Einblicke in dieses Thema zu erhalten, aber auch Ideen zu sammeln“, erklären Andrea Moser-Dengg und Madeleine Pritz von der Ferienregion Salzburger Lungau.

Alpenraum biete Ressourcen und Chancen

Der alpine Lebensraum und mit ihm auch der Lungau, größter UNESCO-Biosphärenpark Österreichs, biete wertvolle Ressourcen wie frische Luft, Wasser, Sonne, Kräuter, aber auch eine Bandbreite an Bewegungsangeboten. Der Einsatz solcher Naturschätze berge unzählige Chancen in vielen Bereichen der Prävention, Gesundheitspflege sowie im Bereich des Gesundheitstourismus. „Die Rhythmen der Natur unterstützen die menschliche Gesundheit ganzheitlich und tragen dazu bei, wieder einen gesunden Rhythmus zu bekommen“, so Ulrike Köstler, Präsidentin der Plattform „Heilkraft der Alpen“, in der Aussendung der Ferienregion.

Gesundheit und Stressreduzierung

Im Zentrum des Kongresses „Heilkraft der Alpen“ stehen Gesundheit und Stressreduzierung durch den alpinen Lebensraum. „Mit der Organisation des Kongresses möchte ich eine Plattform schaffen, um Wissen aus Forschung, Wissenschaft und Medizin dem Einzelnen verständlich näher zu bringen, um damit Impulse für die praktische Umsetzung zu setzen“, erklärt Ulrike Köstler weiter. Neben Vorträgen von zahlreichen hochkarätigen Referenten wie Prof. Maximilian Moser (Human Research Institut in Graz) oder Mag. Werner Taurer (Kohl & Partner Tourismusberatung in München) findet am 15. April 2016 um 19 Uhr ein Gipfelgespräch zum Thema „Chancen und Potentiale für Gesundheitstourismus und Medizin“ statt. Am 17. April besteht für alle LungauerInnen und Interessierte die Möglichkeit zum Preis von 20 Euro am Forum Natur und Gesundheit teilzunehmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.