12.04.2016, 08:30 Uhr

Shopping-Tour mit dem Amtsleiter von Ramingstein

Sebastian Tosch beim Einkauf bei Schilchers Haustechnik. Gabi hat ihn beraten. Weiters im Bild ihre Tochter Katharina.

Sebastian Tosch führte die Bezirksblätter in Ramingstein zum Shopping-Bummel aus.

RAMINGSTEIN. Herr Amtsleiter, sind Sie eigentlich ein Dahoam-Einkäufer?
SEBASTIAN TOSCH:
„Ich schaue so gut es geht, dass ich bei den örtlichen Betrieben einkaufe und diese dadurch unterstütze. Natürlich deckt das Angebot die komplette Nachfrage in Ramingstein nicht ganz ab, doch immerhin haben wir um die 20 Betriebe in Ramingstein!“

In vielen ländlichen Gemeinden gibt es keinen Nahversorger mehr. Wie schaut es mit Nahversorgern hier bei Ihnen in Ramingstein aus?
TOSCH:
„Wir haben ein Kaufgeschäft, 'Nah & Frisch', sowie das Café zum Burgblick, das ebenfalls ein kleines Sortiment abdeckt. Eine Besonderheit des 'Nah & Frisch' ist die Hauszustellung: dieses Angebot ab einem Einkauf von mindestens 20 Euro nehmen besonders unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr gerne in Anspruch.“

Ich sehe, dass ihnen die Sache mit den Nahversorgern relativ wichtig ist, oder?
TOSCH:
„Ein Nahversorger ist ein Ort der Begegnung, wo sich neben dem normalen Einkauf Jung und Alt aus Ramingstein treffen, ins Plaudern kommen und sich austauschen.
Eine Besonderheit in Ramingstein: es besteht unter unseren Vereinen ein Ehrenkodex, der besagt, dass alles, was möglich ist, im Speziellen Getränke und Lebensmittel, vor Ort in Ramingstein eingekauft werden sollte, um die lokale Wirtschaftskraft zu stärken.

Ramingstein steht industriell bestimmt auch nicht schlecht da, nehme ich an.
TOSCH:
„Besonders stolz sind wir auf unsere Unternehmen und Betriebe. Zirka 80 Arbeitsplätze schaffen die Ramingsteiner Unternehmerinnen und Unternehmer im Sekundärsektor (industrieller Sektor).
Was mir sehr gut gefällt in Ramingstein, ist die Bereitschaft der Unternehmen, miteinander für die örtlichen Anliegen – etwa Vereinsleben – Sponsoring zu übernehmen. Das stärkt das Dorfleben, die Gemeinschaft und hebt das Ansehen der Betriebe im Ort.“

Können Sie ein spezielles Ramingsteiner Produkt empfehlen?
TOSCH:
„Es gibt sehr viele besondere Produkte, ein einziges zu nennen, fiele mir schwer. Was ich mir auf jeden Fall zu behaupten traue, ist, dass jeder Ramingsteiner Betrieb in Sachen Qualität und Leistung in der Elite-Liga mitspielt. Ich empfehle jedem, sich die Zeit zu nehmen, um hier bei uns in Ramingstein einzukaufen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.