25.05.2016, 10:02 Uhr

Spatenstich Hochbehälter Mariapfarr

Zum Spatenstich kamen: Klaus Jessner (Wasserwart des Wasserverbandes), Johann Hohengassner (Obmann-Stv.), Leopold Müller (Obmann), Ing. Horst Scharfetter, Ing. Thomas Krist, Bauleiter Ulrich Druskaller und Monteur Johann Wieland (alle 3 Firma Ehrenreich).

Die Wassergenossenschaft Mariapfarr-St. Andrä-Zinsbrücke baut ihren Hochbehälter neu. Vor kurzem erfolgte der Spatenstich.

Aufgrund des Bauzustandes kann der bisherige Hochbehälter der Wassergenossenschaft Mariapfarr-St. Andrä-Zinsbrücke nicht saniert werden. Daher wird ein neuer Behälter errichtet. Baubeginn war im Mai 2016, das Projekt soll im September 2016 fertiggestellt sein. Der neue Hochbehälter wird 2 Kammern mit je 250m3, in Summe also 500m3, erhalten. Der alte Hochbehälter wird dann entfernt und die Wiese an seiner Stelle rückgebaut.

Nahversorger Wassergenossenschaft

Die Genossenschaft ist Wasserversorger für 1.200 Objekte in den Gemeinden Mariapfarr, St. Andrä und In Ortsteilen von Tamsweg.

Ausführung durch lokale Firmen

Die Planung des Projektes erfolgte durch die Hydrlogische Untersuchungsstelle Salzburg, die Bauaufsicht hat SV Horst Scharfetter, der Bau wird vor allem von den Firmen Ehrenreich, Elektro Hohengassner, Brunnenbau Hönegger und Aschbacher ausgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.