19.03.2016, 19:55 Uhr

Die Schöne Müllerin von Franz Schubert (KontraSpektakulär)

Wann? 27.05.2016 20:00 Uhr

Wo? Spektakel Theater, Hamburgerstraße 14, 1050 Wien AT
Wien: Spektakel Theater | “Die schöne Müllerin” ist ein Liederzyklus für Singstimme und Klavier, der von Franz Schubert 1823 komponiert wurde. Textbasis des Zyklus ist die Gedichtsammlung "Die schöne Müllerin" von Wilhelm Müller, die in den 1821 erschienenen "Sieben und siebzig nachgelassenen Gedichten aus den Papieren eines reisenden Waldhornisten" enthalten ist. Schubert hat von den 25 Gedichten 20 vertont, wodurch die vom Dichter intendierte Ironie im romantischen Sinne und der pessimistische Schluss aufgehoben wurden. Der Inhalt bezieht sich – biographischen Quellen und Briefen zufolge – auf Müllers unerfüllte Liebe zu Luise Hensel.

Der Abend gestaltet sich im Wechsel und Zusammenspiel von Kontrabass und Gesang: Josef Semelder und Lukas Rodharth spielen „Die schöne Müllerin“ transkribiert für Kontrabass und Klavier mit Auszügen aus den vertonten Gedichten und Liedern, gelesen und gesungen von Barbara Angermaier.

VVK 16€, AK 24€, Studierende 10€

Reservierungen unter:
http://spektakel.wien/karten-reservieren/
office@spektakel.wien
+43 19296079

eine weitere Aufführung ist am 27. Mai im Spektakel


Biografien

Josef Semeleder (Kontrabass):
geboren 1984 in Wien, erster Cellounterricht im Alter von sechs Jahren bei Doris Lücking an der Perchtoldsdorfer Musikschule, wechselte mit zehn zum Kontrabass. Gewann mehrere Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben (Stresa, Prima la musica). Absolvierte Meisterkurse bei Prof. J. Auersperg, Z. Markovic und A. Bucini und konzertierte als Solist mit dem Anton von Webern-Orchester, dem Franz Schmidt Kammerorchester im In‐und Ausland. 2006 wurde er beim RSO Wien angestellt. 2007 folgte ein Vertrag an der Wiener Staatsoper (Wiener Philharmoniker). 2010 wechselte Josef Semeleder zum SWR-RSO Stuttgart, bei dem er heute noch engagiert ist. Studierte bei Mag. Werner Fleischmann und anschließend auf der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Josef Niederhammer. Beendete sein Studium mit Auszeichnung 2012. Nahm privaten Schauspielunterricht bei Viktor Kautsch und Michael Speer. Seit 2015 ist Josef Semeleder Solo Bassist des RSO-Radio-Symphonie Orchester Wien.
http://www.semeleder.com/

Lukas Rodharth (Klavier):
geboren 1983 in Wien, nahm im Alter von sieben Jahren seinen ersten Trompetenunterricht bei Josef Hofbauer an der Musikschule Mödling sowie ab 1998 bei Prof. Karl Steininger am Wiener Konservatorium. Erste Erfahrungen am Klavier im Kindesalter, Privatunterricht beim Vater, drei Jahre an der Musikschule Laxenburg bei Hannes Löschel und Klavier als Nebenfach am Konservatorium. Die Liebe zur Musik bildet die Grundlage für die musikalische Zusammenarbeit mit Josef Semeleder.
https://www.youtube.com/watch?v=p1SlM4r2bBE

Barbara Angermaier (Gesang, Lesung):
Die aus Wien stammende Sängerin studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst und nahm bereits an zahlreichen Meisterkursen, u.a. mit Deborah York und Peter Schreier, teil. 2015 wurde sie zum internationalen ARD Musikwettbewerb eingeladen.
Die vielseitige Künstlerin war schon als Mimì, Adele, Adina, Gretel, Flora (Benjamin Britten, The Turn of the Screw), Serpetta und Despina zu sehen, vor allem in Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollektiv Oper-rund-um, das Oper an ungewöhnlichen Orten zur Aufführung bringt, wie zuletzt La Bohème an öffentlichen Plätzen in Wien oder Die Fledermaus im Freibad Aschbach, Niederösterreich.
Im Februar 2016 debütiert Barbara Angermaier als Cherubino im Rahmen von Teatro Barocco, mit welchem sie bereits die Partien der Phyllis (Die Hochzeit auf der Alm) und die Hosenrollen Don Ettore (La canterina) und Volpino (Lo speziale) verbinden.
Die Kunstform Lied begleitet die Musikerin bereits seit vielen Jahren, schon während des Studiums bei Gabriele Fontana und Marjana Lipovsek, als auch am Internationalen Liedforum 2010 in Berlin.




Die drei Wiener MusikerInnen und KünstlerInnen haben schon in ihrer Jugend angefangen am Wiener Musikgymnasium zusammen zu musizieren. Nachdem sie alle unterschiedliche musikalische Erfahrungen machten, trafen Sie sich nach vielen Jahren wieder und debütierten im November 2014 mit dem Werk "Die Schöne Müllerin" in Perchtoldsdorf im Hugo Wolf Haus.

KontraSpektakulär ist Josef Semelders Veranstaltungsreihe, die sich um die Spielarten des Kontrabass dreht...

01.04. 2016, 20.00 - Die Schöne Müllerin (Klassik)
02.04. 2016, 20.00 - Der Kontrabaß (Theater)
06.05. 2016, 20.00 - Vintage Musik (Comedy)
07.05. 2016, 20.00 - Kontraspaß Musik (Kabarett)
27.05. 2016, 20.00 - Die Schöne Müllerin (Klassik)
28.05. 2016, 20.00 - Der Kontrabaß (Theater)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.