27.04.2016, 10:57 Uhr

Trio Klok - Bussi, Baba (Spektakel in Bewegung #9)

Wann? 05.05.2016 19:30 Uhr

Wo? Spektakel Theater, Hamburgerstraße 14, 1050 Wien AT
Wien: Spektakel Theater | Das Trio wurde 2011 in Wien gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen in der heimischen Worldmusic Szene erspielt. Der Bassist Roman Britschgi und der Gitarrist Joerg Reissner, beide schon vorher in diversen Projekten aktiv, holten den bulgarischen Saxophonisten Lubomir Gospodinov für die Theaterproduktion „Alma“ von Joshua Sobol und Paulus Manker nach Prag. Trio Klok war geboren. Seither feiert die Band Erfolge im In- und Ausland und begeistert ihr Publikum im Bereich Jewish-Balkan-Jazz.

Ihre erfrischende Musikalität, die charmante Interaktion und ihre Feinfühligkeit machen dieses Trio zu einem Erlebnis. Das Programm zeichnet sich durch die Eigenheit der Kompositionen und Arrangements, die reduzierte Instrumentierung, treibende Grooves und ausufernde Improparts aus. Verbindendes Element dabei ist die Vorliebe für Genre übergreifende musikalische Momente, mit Ansätzen in der traditionellen Musik Osteuropas, orientalischen Klängen, Klassik und Jazz.



"Trio Klok ist eine dieser jungen, neuen Gruppen, die einen etwas anderen Balkan-Sound kreieren und Wien auf der musikalischen Landkarte der Gegenwart definieren."
Harald Justin, Concerto

Um dem verflixten 7. Jahr zuvorzukommen, spielen wir in weiser Voraussicht bereits zu unserem fünfjährigen Jubiläum unser letztes Konzert in dieser Besetzung. Klingt traurig, ist es aber auch. Doch wollen wir auch einige Freudentränen mit euch vergießen; lasst uns anstoßen und zu klok'schen Hits der vergangenen Jahre schunkeln. Wir geigen auf und freuen uns auf euch! AU REVOIR!

Besetzung:
Lubomir Gospodinov - Sax
Jörg Reissner - Gitarre
Roman Britschgi - Bass

Freier Eintritt!


Spektakeln in Bewegung!
Eine Musikreihe für Verborgenes, Unerhörtes und Grenzenloses.

Zwei mal im Monat werden von kulturen in bewegung Künstler_innen ins Spektakel geladen, die mit grenz- und genreübergreifender Musik das Publikum begeistern.
Wege kreuzen sich in den Städten. Wien ist seit alters her einer dieser Kreuzungspunkte. Hier fließen musikalische Erkundungen abseits der Hauptstraßen zusammen.
In Kooperation mit dem Spektakel Wien heißt es ab Jänner 2016 Bühne frei für Musik von Wien über Kapstadt bis Wladiwostok.

Als nächstes in der Reihe: 12.05. Klaus Falschlunger – Indian Air – Sitar Diaries

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.