04.05.2016, 10:54 Uhr

Fluglärm über Margareten nervt Anrainer

"Wenn man am Siebenbrunnenplatz sitzt, donnern die Flieger im Moment in sehr kurzen Abständen über uns hinweg", erzählt Elisabeth Koger.

Erhöhung des Flugverkehrs über Wien. Sanierungsarbeiten am Flughafen Schwechat sind die Ursache.

MARGARETEN. Elisabeth Koger wohnt am Margaretengürtel in ruhigen Gemeindewohnung. Seit einiger Zeit ist eine deutliche Steigerung des Lärms durch Flugzeuge spürbar: "Nach meinem Empfinden ist es deutlich mehr geworden. Ich möchte nicht das Gefühl haben, auf einer Landebahn zu wohnen, zumal ja eine Umfliegung der Stadt prinzipiell möglich wäre."

Koger befürchtete sogar eine längerfristige Änderung der Flugrouten, darum hat sie sich an Bezirk, Gemeinderat und auch an die Bezirkszeitung gewandt. Dass es sich beim erhöhten Fluglärmaufkommen um einen vorübergehenden Zustand handelt, beruhigt Koger. Im wahrsten Sinne des Wortes gut schlafen wird sie aber erst wieder, wenn die Sanierungsarbeiten an den Landebahnen in Schwechat vorbei sind. Dies soll spätestens Ende Mai der Fall sein.

Umfangreiche Arbeiten

Fakten zur Sanierung: Bis 24. Mai führt der Flughafen Sanierungsarbeiten auf einer seiner Pisten durch. Pressesprecher Peter Kleemann erklärt, warum es im Moment zum erhöhten Flugverkehr über Wien kommt: "Derzeit werden auch tagsüber am östlichen Pistenende Bauarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit ist zwar keine Totalsperre notwendig, aber es sind Landungen auf der Piste 11/29 nur aus Richtung Westen kommend möglich."

Derartig umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Piste 11/29 sind im Winter wegen den Wetterverhältnissen nicht möglich. Da mit Beginn der Sommerreisezeit alle Arbeiten abgeschlossen sein müssen, kommt nur der Zeitraum April/Mai in Frage. "Bei optimaler Wetterlage wird die Sanierung bis 24. Mai abgeschlossen sein", so Kleemann.

Mehr Informationen zur Sanierung in Schwechat auf www.viennaairport.com/pistensanierung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.