09.08.2016, 11:25 Uhr

Polizeieinsatz bei Station Margaretengürtel sorgte für teilweise Sperrung der U4 und U6

Wegen eines Polizeieinsatzes bei der U4-Station Margaretengürtel fährt die U4 derzeit nur zwischen Heiligenstadt und Karlsplatz. (Foto: Claudia Kahla)

Ein Dealer flüchtete am Dienstagvormittag vor Zivilbeamten in den U-Bahntunnel der U4. Der Betrieb der U4 und U6 wurde teilweise eingestellt. Bei der Festnahme verletzte der Dealer zwei Polizisten.

MARGARETEN. Die U4, die aufgrund umfassender Sanierungsmaßnahmen bis September nur von Heiligenstadt bis Schönbrunn verkehrt, war am Dienstagvormittag auch von Karlsplatz bis Schönbrunn gesperrt. Als Grund wird ein Polizeieinsatz bei der Haltestelle Margaretengürtel genannt.

"Beamte in Zivil haben einen Drogendeal beobachtet. Leider hat der Dealer gemerkt, dass er kurz vor einer Festnahme steht und konnte durch eine Flucht in den U-Bahntunnel bei der Station Margaretengürtel fliehen", so Thomas Keiblinger von der Landespolizeidirektion. Während des Einsatzes wurde nicht nur die U4 zwischen Karlsplatz und Heiligenstadt gesperrt, sondern auch die U6 zwischen Westbahnhof und Niederhofstraße.

Zu Mittag wurde der flüchtige Dealer von den Polizeibeamten gefasst: "Bei der Festnahme wurden zwei Beamte von dem Dealer verletzt", so Keiblinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.