07.09.2016, 11:49 Uhr

Diözese: "Der Trend geht zum Clown"

Karin Theiss absolvierte als Clownin Rossa bereits einige Gottesdienste. (Foto: Ev. Diözese Wien/M. Schomaker)

Die Evangelische Kirche A.B. feiert ihr 70-jähriges Bestehen in Wien. Schräg: Den "Jubiläums-Gottesdienst" hält Superintendent Hansjörg Lein gemeinsam mit einer Clownfrau.

MARIAHILF. Ein weiblicher Clown hält den Gottesdienst - was wie ein Scherz klingt, ist in der Evangelischen Kirche A.B. Realität. "Unser Gottesdienst am 10. September in der Pfarrgemeinde A.B. Gumpendorf wird von Superintendent Hansjörg Lein gemeinsam mit der Clownin Rossa gehalten", so Martina Schomaker von der Evangelische Diözese A.B. Wien.

Hinter der Clownin Rossa verbirgt sich Karin Theiss, Pfarrmitglied und professionelle Clownfrau. Theiss hat nicht nur ihren Proberaum in der Pfarre Weinbergkirche im 19. Bezirk, sondern gestaltete auch schon zweimal den Gottesdienst in Döbling mit - natürlich in Clown Montur. "Der Gottesdienst wird lustig gestaltet, aber natürlich bläst die Clownin keine Luftballons auf und bastelt Tiere daraus. Einmal hat Rossa die Kirche durch ihren Blick entdeckt - das war sehr lustig", erklärt Schomaker den Ablauf des Clown-Gottesdienstes.

Vom Zimmermann zum Clown

Der Sinn hinter der humorvollen Messe: Die Liturgie soll entstaubt werden, um den Kirchgang auch für Familien und Kinder wieder attraktiv zu gestalten. Übrigens ist die Evangelischen Kirche A.B. nicht der Vorreiter in Sachen Clown am Altar: "Bei der Langen Nacht der Kirchen hatte eine andere Kirche ebenfalls einen Clown, der die Predigt mitgestaltet hat", so Schomaker. "Der Trend geht zum Clown!"

Wer Interesse an dem etwas anderen Gottesdienst hat: Der Festgottesdienst findet am Samstag, den 10. September um 15 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche am Lutherplatz 1 im 6. Bezirk statt.

Weitere Infos unter www.evang-wien.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
8
Aurelia Roth - Bacher aus Leopoldstadt | 10.09.2016 | 19:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.