16.06.2016, 11:09 Uhr

Gebrüder Stitch sind pleite: Neubauer Jeans-Fabrik vor dem Aus

Ausgenäht: Moriz Piffl-Percevic (links) und Michael Lanner sind mussten mit ihrer Jeansfirma "Gebrüder Stitch" Insolvenz anmelden. (Foto: Vollpension)

Vom Startup-Unternehmen zur Kultmarke in die Zahlungsunfähigkeit: Die "Gebrüder Stitch GmbH" ist bankrott.

NEUBAU. Gerade einmal sechs Jahre dauerte der Höhenflug der Neubauer Jeansfirma "Gebrüder Stitch". Am Mittwoch wurde über die "Gebrüder Stitch GmbH" laut dem Gläubigerschutzverband AKV ein "Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung" beantragt. Heisst auf Deutsch: Die Firma von Michael Lanner und Moriz Piffl-Percevic ist pleite.

Dabei hat alles so rosig begonnen: 2009 beschlossen die Freunde, ihre Jobs im Marketing-Bereich an den Nagel zu hängen und eine Schneiderei für Maß-Jeans zu gründen. Anfangskapital: 10.000 Euro. Der Sprung ins kalte Wasser zahlte sich aus: Nach Monaten des intensiven Nähen-lernens eröffneten Lanner und Piffl-Percevic im Mai 2010 ihre kleine Schneiderei und waren mit ihren maßgefertigten Jeans Kult.

Filiale in Berlin

Es folgte der Umzug vom Hinterhof auf die Mariahilfer Straße und eine Zweigstelle in Berlin-Mitte. Der Fokus lag auf nachhaltige Maßarbeit, genäht wurde in Europa mit Biobaumwolle. Nachhaltig und fair wurden die Maß-Jeans produziert, der Preis für ein Denim-Designerstück beginnt ab 219 Euro.

Nachdem das Weihnachtsgeschäft 2015 nicht die erwünschten Ergebnisse brachte, wurde über eine Umstrukturierung der Angebote nachgedacht. Ein Online-Shop sowie eine neue Filiale sollten die Durststrecke beenden und den Umsatz wieder ankurbeln. Vergeblich: Seit Mittwoch, 15. Juni ist die Firma mit fast einer halben Million Euro Passiva insolvent. Moriz Piffl-Percevic und Michael Lanner möchten ihre Firma weiterführen und streben eine Entschuldung an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.