22.06.2016, 13:00 Uhr

Neuer Glanz für alte Eisdiele auf der Gumpendorfer Straße

Hajrudin Hadziefendic freut sich darauf, mit seinem Eisgeschäft loslegen zu können.

Im Salon "Joanelli" wird wieder Eis verkauft. Das ist auch einem Team der Lebenshilfe zu verdanken.

MARIAHILF. In der Gumpendorfer Straße 47 versteckt sich ein Wiener Kleinod, nämlich einer der ältesten Eissalons der Stadt. Hajrudin Hadziefendic ist einer der stolzen Besitzer: "Das hier ist ein tolles Gebäude", sagt er. "Die letzten Jahre über war hier eine Bar. Wir haben jetzt wieder einen echten Eissalon daraus gemacht. Genau so, wie er es in den 1920er-Jahren gewesen ist."

Damit es so weit kommen konnte, waren allerdings umfangreiche Renovierungsarbeiten nötig. "Der Innenraum hat eine schöne weiße Holzvertäfelung, die wir wiederherstellen wollten. Da habe ich mich an meinen Freund, den Timo, gewandt." Timo Denbner, so der volle Name des Freundes, arbeitet bei der Lebenshilfe. Diese Organisation betreut seit 1961 Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen in Wien, betreibt Werkstätten und Wohngemeinschaften. 400 Menschen können durch die Lebenshilfe kreativ und handwerklich arbeiten.

Viel Spaß bei Renovierung

"Wir hatten alle großen Spaß bei der Renovierung", so Denbner. "Über drei Monate lang haben wir gemeinsam daran gearbeitet. Es waren doch recht filigrane Ausschneidearbeiten nötig. Aber toll ist es geworden. Das Team hat wirklich gezeigt, was in ihm steckt." Davon konnte das Team sich nun selbst überzeugen, denn Eissalonbesitzer Hadziefendic lud sie alle zur Besichtigung des Arbeitsergebnisses ein. "Ich bin wirklich sehr zufrieden. Jetzt kann es hier richtig losgehen", sagt er. Zur Feier des Tages spendierte er allen ein Eis.

"Das Eis ist wirklich super", freute sich eine Helferin, die im Team der Lebenshilfe an den Renovierungsarbeiten mitgewirkt hat. "Vor allem Vanille schmeckt mir sehr gut. Das haben wir uns auch verdient, denn es war nicht einfach, das so hinzukriegen. Aber wir sind stolz auf das Erreichte und lassen es uns jetzt mal gutgehen." Übrigens: Auch wenn das Eis hier wieder die Hauptrolle spielt, wird es in dem Salon trotzdem bis 2 Uhr nachts einen abendlichen Barbetrieb mit einer großen Getränkeauswahl geben. "So vermischen wir das Neue mit der Tradition", meint Hadziefendic lachend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.