09.07.2016, 11:06 Uhr

Südländer wundern sich über uns wenn wir..,,,

..... im Hochsommer bei mind 28 Grad und weit mehr mit dem Cabrio oder Motor-
rad, z.B.: mit der Vespa unterwegs sind. Das kapieren sie nicht denn im heißen Süden schützt man sich vor Hitze und es fällt niemand ein im offenen Auto herum zu kutschieren. Das gleiche gilt auch für Zweiradfahrer die mit Visierhelm und Lederschutzbekleidung ihren Spaß daran haben. Die Nordeuropäer spinnen ja davon sind sie felsenfest überzeugt. Sie haben nicht Unrecht denn ein Vergnügen wird es nicht sein unter dem Helm zu schwitzen den ein warmer Fahrtwind kühlt nicht ab und das selbe gilt für die Schutzbekleidung. Diese sportliche Entwicklung ist nur eine Frage des beruflichen Aufstiegs und logisch des Einkommens. Denn alles was mit Zweiradsport verknüpft ist ist teuer und da scheiden schon die meisten von uns aus. Die sich's leisten können sind nicht gerade die sportlichsten Typen - benüzen im Jahr ihr Spielzeug selten und setzen sich daher auch der Gefahr aus zu verunglücken. Trotz zu vieler Unfälle wird auf diese sportliche Fortbewegung nicht verzichtet. Auch die Cabrio-Besitzer sind eigenartig denn ihr Spielzeug bringt überhaupt keinen Nutzen, kostet viel in der Anschaffung egal ob neu oder gut erhalten. Ältere Cabrios sind ''Defekt anfällig". Ein typisches Zweitauto zum spazieren Fahren. Selten Winter tauglich. So ein Spaß ist wieder nur eine Frage des Einkommens.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.