21.08.2016, 18:11 Uhr

Bier brauen im "Minister-Bräu" Pöttelsdorf

Hopfen aus eigenem Anbau
Pöttelsdorf: Ministerbräu | "Miklos und Malz, Gott erhalt´s!" In der privaten Hobbybrauerei, dem "Ministerbräu" in Pöttelsdorf wird Bier gebraut mit allem was das Herz des experimentierfreudigen Braumeisters Miklos erfreut. Miklos Varga hat die Braukunst einige Jahre an einer Uni in Californien studiert. Ausgerüstet mit einem Brauprotokoll und nachdem wir ein eigenes Bierrezept kreiert hatten, starteten wir den Brauvorgang unseres obergärigen "english ale". Mit dem neuen Wissen, dass in alten Zeiten vorwiegend Frauen Bier gebraut haben, fühle ich mich in der Brauküche auch nicht unwohl. Wir schroten das Malz händisch, maischen und läutern. Wir fachsimpeln bei frischem Treberbrot und Treber-Gewürzkuchen, denn Miklos Frau Diane ist Meisterin in der Verarbeitung des ausgewaschenen Malz. Nach einer Inspektion des hauseigenen Hopfens im Garten, kochen wir die Hopfenwürze auf, klären und kühlen die Würze und staunen nach den ersten Kostproben vom "pale Ale" und "Ribiselbier" nun über das "Erdbeerbier". Miklos hat bereits erfolgreich Ingwer, Johannisbeeren, Holunderblüten und vieles mehr zu Bier vergoren - und wie wir erfahren, stärkt Bier in kleinen Mengen genossen, das Immunsystem, die Knochen und die Nerven.
Gegen 18.00 Uhr stehen wir vor dem mit 57 Liter gefülltem Gärfass und naschen von Treberkeksen mit Röstzwiebel, Parmesan und Kürbiskernen. Nach 1 Woche wird abgefüllt und in 3 bis 5 Wochen Reifezeit können wir unser selbst gebrautes "Toni´s Special" abholen. Die gemeinsamen Pläne für die Zukunft: Rosenbier und Schwammerlbier!
Wir erheben unsere letzte Kostprobe auf unseren spannenden Brautag im Ministerbräu Pöttelsdorf und unseren Braumeister Miklos!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.