18.04.2016, 12:46 Uhr

Ein Herz und eine Seele

Beate und Verena Teuschler machen mit ihrer Bakery "Schwesterlein" in der Mattersburger Innenstadt Furore.

Die "Schwesterleins" ziehen nicht nur beruflich an einem Strang, sondern sind auch privat unzertrennlich

Obwohl die Bakery "Schwesterlein" in der Mattersburger Innenstadt erst am 1. März ihre Pforten eröffnet hat, ist sie bereits Kult: Mit ihren auf Dinkelbasis gefertigten Mehlspeisen, Smoothies, Müslis, Salaten zum Mitnehmen und gefüllten Weckerln haben die beiden Inhaberinnen, die Schwestern Beate und Verena Teuschler, eindeutig eine Lücke in der Mattersburger Gastro-Szene gefunden, die dem Zeitgeist zu hundert Prozent entspricht.

"Hat sich einfach ergeben"
Dabei haben die gebürtigen Wiesnerinnen, die das Geschäft gemeinsam mit Beates Freund Kevin Graf betreiben, gar nicht groß geplant: "Zwar wollten wir schon immer etwas gemeinsam machen, aber dass es jetzt ausgerechnet eine 'Bakery' in Mattersburg wird, das hat sich von selbst ergeben", lachen die beiden sympathischen Schwestern.
Die Voraussetzungen dafür – Verena ist gelernte Konditorin und Beate ausgebildete Ernährungswissenschafterin – waren jedenfalls optimal, und als Kevin dann noch das leerstehende Lokal, eine ehemalige Bäckerei in der Hauptstraße, entdeckte, gingen die Dinge einfach ihren Lauf.

Auch privat unzertrennlich
Nicht nur in der Bakery, auch privat verbringen die Teuschler-Schwestern gerne Zeit miteinander. Wöchentlicher Fixtermin ist die Yoga-Stunde im Tenniscenter in Marz, hier entspannen die beiden vom Alltag, sammeln neue Kräfte und vor allem Ideen.
Und einmal im Jahr fahren die beiden gemeinsam auf Urlaub. Die letzten Jahre war das Ziel immer Italien, und auch heuer zieht es die "Schwesterleins" wieder in unser südliches Nachbarland...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.