29.06.2016, 12:02 Uhr

Feriengenuss trotz Nachzipf

Mattersburg: Lernquadrat | Nachhilfeinstitut LernQuadrat Mattersburg gibt Tipps für die schulfreien Wochen

Die Schultasche wird außer Sichtweite verstaut - jetzt beginnen die heiß ersehnten Ferien. Doch nicht alle können die kommenden Wochen unbeschwert genießen: Auf rund 50.000 Schülerinnen und Schüler wartet eine Nachprüfung im September. Besorgte Eltern und ein schlechtes Gewissen können dem Urlaubsfeeling rasch einen Strich durch die Rechnung machen. Die Frage ist: Lernen oder Kräfte tanken?

Der richtige Mix bringt’s

„Jeder junge Mensch braucht eine Auszeit von der Schule. Wer nämlich keine Pause macht, verliert die Lust am Lernen. Am besten ist es, in den ersten drei bis vier Ferienwochen gar nicht an die Schule zu denken, dann dafür mit neuer Kraft“, rät Helga Scharrer Institutsleiterin des österreichischen Nachhilfeinstitutes LernQuadrat in Mattersburg. „Im August haben die Schulbücher wieder Saison. Besonders Jugendliche, die einen Nachzipf oder große Defizite in einem Fach haben, sollten nicht zu spät beginnen, sich auf das neue Semester vorzubereiten“, so Helga Scharrer.

Lernen nach Plan

Wichtig ist, zuerst den Lernstoff zu klären. Wurde das Thema nicht verstanden, fehlt die Übung oder mangelt es an den Grundlagen? Demnach sollte ein Plan erstellt werden, der Lernfortschritte ebenso wie Erholung garantiert. Die Faustregel: Vier Stunden üben pro Tag und nach jeweils 40 Minuten eine Pause einlegen. Und es muss nicht immer der Schreibtisch zu Hause sein, denn das Lernen im Freien oder in der Gruppe ist oft deutlich motivierender. „Wenn man in einer Fremdsprache Probleme hat, ist es natürlich ideal, den Urlaub dort zu verbringen, wo diese gesprochen wird“, betont Lernexpertin Scharrer (www.lernquadrat.at)


Unterstützung kann man sich auch bei den Profis holen.
Und wer auf Nummer Sicher gehen möchte, meldet sich am besten für einen der zahlreichen Sommer-Intensiv-Kurse an, die LernQuadrat Mattersburg in alle Fächern anbietet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.