03.04.2016, 17:14 Uhr

Geschäftsübernahme in der Arena

Die neuen Inhaber Wolfgang Mayer und Regina Thurner stießen mit den Vorgängern Eva u. Roman Kuch auf die gelungene Übernahme an.

Das gut etablierte Teehaus Kuch wird nach Besitzerwechsel unter dem Namen "Sonnenland" weitergeführt.

Das Teehaus Kuch in der Arena West in Mattersburg ist nicht nur für Teeliebhaber, sondern auch für Freunde von Bio- und Reformlebensmitteln in den Jahren seines Bestehens zu einer wichtigen Adresse geworden. Nach einigen Wochen der Unsicherheit können nun sowohl die scheidenden Besitzer als auch die zahlreichen Stammkunden aufatmen: Mit Regina Thurner und Wolfgang Mayer wurden die optimalen Nachfolger für das kleine, aber feine Geschäft gefunden.

Bio und regional
"Wir wollen die Linie unserer Vorgänger weitgehend fortführen. Vor allem das umfangreiche Tee-Sortiment werden wir selbstverständlich weiter in unserem Angebot haben. Ansonsten legen wir großen Wert darauf, dass alle unsere Produkte einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck haben", erzählt Neo-Geschäftsfrau Regina Thurner. Im Klartext bedeutet dies, dass sukzessive alle Produkte, die bisher aus dem Ausland kamen, aber auch regional zu haben sind, ersetzt werden. So wird es künftig auch Honig, Kaffee und Tofu aus heimischer Erzeugung geben.

Heimelige Atmosphäre
"Der gesamte Umbau", lacht Thurners Partner Wolfgang Mayer, "hat nur zwei Wochen in Anspruch genommen!" Erstaunlich, wie verändert das Lokal dennoch wirkt: Die selbstgebauten Holzregale, die sonnengelbe Wandfarbe und die mit Stoffbahnen abgehängte Decke machen aus dem Lokal einen Ort, an dem man gerne zum Stöbern und auch zum Plaudern verweilt. Einen kleinen Vorgeschmack konnten Stammgäste und solche, die es noch werden wollen, vergangenen Samstag bei der Eröffnungsfeier gewinnen!
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.