06.08.2016, 17:00 Uhr

Kommt die Altersarmut auf Teile in der Bevölkerung?

Ja ist meine Prognose aufgrund der niedrig Zinspolitik - ausgehend von der EZB
im Auftrag von Herrn Dragi. Dieser Herr ist ein Goldman-Sachs Mann der jetzt die
Geschicke in der EZB lenkt. Unser fälliges Geld, egal wo es liegt wird täglich weniger - Ausnahme sind risikoreiche Wertpapiere wie Aktien, Wertpapiere,
Investmentfonds. Jüngere Generationen lernten in ihrem Leben die schönen
Seiten kennen - allerdings nicht alle, doch viele von ihnen. Gut situierte Leute,
schon pensionierte Eltern, Großeltern spannten vor Jahre schon ein finanzielles
Auffangnetz auf um alles Unvorgesehene das auf Kind(er) zukommen könnte
ab zu wenden. Die "Kinder" heute um -/+ 50 leben bis heute ein Sorgen freies
Leben egal was in ihrem Leben eintreten wird. Wird einmal das Netz löchrig ist
der Rückhalt beendet und was dann? Angst vor Jobverlust, wer wird das alles
erhalten was ich geerbt bekam, länger Arbeiten als meine Vorgänger, weniger
verdienen und ein gekürzte Alterspension in Aussicht. Die Altersarmut wird sich
aus breiten wie wir sie noch nie hatten nach dem 2. Weltkrieg. Den jungen Menschen müßte sich der Magen um drehen wenn sie meinen Kommentar hier lesen. Der soziale Friede gerät ernsthaft in Gefahr wenn meine Prognose zu trifft.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.