20.06.2016, 14:32 Uhr

Essen in Mattersburg

Seit einiger Zeit haben wir außer dem Florianihof noch weitere Restaurants in der
Stadt. Abgesehen von Pizzas, Kebub und noch andere kleine Eßlokale. Im
Florianihof ißt man ganz gut a la carte doch zweierlei Köche kochen unterschied-
lich vom Geschmack her. Das DJ Amerika Dinner wurde vor ca. einem Jahr mit
Paucken und Trompeten eröffnet und jetzt schaut es so aus als ob es bald schliesst.
Für den relativ jungen Kundenstock ist das Preisniveau zu hoch - die Gäste die
finanziell gut situiert sind werden keine Stammkunde. Fast um dieselbe Zeit wurde
das MoniBistro eröfffnet. Ein guter Platz der ehemalige Holland Blumen Laden.
Die Moni Harrer ist eine gute kreative Köchin und gewann in kurzer Zeit Stamm-
kunden. Etwas knausrig sind die Portionen - vor allem schreckt das gehobene
Preisniveau zurück um öfters dort im Monat zu dinieren. Die einen Gäste finden
das Pächter Paar ok andere sagen wieder SIE sei hochnäsig und ER vertreibt
die Gäste. Jetzt kommen wir zum Bad Restaurant. Seit März ist Herr Bandat vom Florianihof Geschäftsleiter und bringt eine neue Stil Linie was das Küchen Angebot
betrifft ins Restaurant. Kein tägl. Menü mehr sondern ein Tagesteller zu verschied-
enen Preise ohne Suppe sowie eine kleines feines a la carte Angebot für Fein-
schmecker. Wer den Firlefanz am Teller schätzt ist hier goldrichtig. Auch hier
ist das Preisniveau angehoben und nichts für schmale Brieftaschen. Die Gäste
Frequenz hält sich daher noch in Grenzen. Vor allem steht die Wertschöpfung
im Vordergrund erkennbar an raffiniert angerichteten Speisen, Schaut für's
Auge gut aus ist aber aufgrund der Quantität am Teller überbezahlt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.