27.05.2016, 10:18 Uhr

Gelebter Natur- und Umweltschutz prämiert

Die Freude über den „Goldenen Mistkäfer“ war im Kindergarten Draßburg sichtlich groß. (Foto: BLMS)

„Goldener Mistkäfer“ für besondere Leistungen im Bereich der Abfallwirtschaft verliehen.

DRASSBURG/MATTERSBURG. Die Auszeichnungen gingen an den Kindergarten Draßburg, die Neue Mittelschule Gols, das Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Mattersburg, das Sozialprojekt „Mamas Küche“ in Oberwart und den Verein Naturpark Geschriebenstein Rechnitz.

Kindergarten Draßburg

Das erste Halbjahr 2015 stand im Kindergarten Draßburg ganz unter dem Motto „Wir achten auf unsere Umwelt - Wir trennen unseren Müll“. Im Rahmen des Projektes beschäftigten sich die Kinder und die Betreuerinnen intensiv mit dem Thema Umweltschutz. Begonnen wurde mit einem Mülltrenn-Workshop für die Kinder. Es folgten ein Informationsabend für die Eltern und die Teilnahme an der Flurreinigung, an der sich Kinder und Eltern gemeinsam beteiligten. Als Nächstes wurde unter Anleitung des BMV-Abfallberaters ein Komposthaufen im Garten angelegt. Dieser wird von den Kindern betreut. Den Abschluss des Projektes bildete eine Müllmodenschau im Rahmen des jährlichen Sommerfestes.

SPZ Mattersburg

Das Thema „Abfall“ ist in dieser Schule ein wichtiger Bestandteil und hat das Lehrpersonal und die Schüler im abgelaufenen Schuljahr das ganze Jahr über begleitet. Alle fünf Klassen haben an Projekten teilgenommen und sich auf unterschiedlichen Leistungsniveaus mit dem Thema beschäftigt. Dabei sollten die Schüler einerseits ihr Wissen über das Thema „Abfall“ erweitern und andererseits einen handlungsorientierten Umgang mit der Thematik erlernen. Daher wurde im Rahmen des Projektes die Infrastruktur für die Mülltrennung in der Schule gemeinsam neu gestaltet. In den höheren Schulstufen wurden auch Kurzreferate über den Recyclingkreislauf gehalten. So konnten die Schüler einerseits ihr erworbenes Wissen ihren Mitschülern präsentieren und so voneinander profitieren. In den kreativen Fächern wiederum wurden Werkstücke aus Abfallprodukten hergestellt. Auch im Beschaffungswesen wird in der Schule auf ökologische Aspekte geachtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.