07.04.2016, 09:59 Uhr

Kachelofen von Schülern für pro mente-Haus Mattersburg

(Foto: pro mente)
MATTERSBURG. pro mente Burgenland baut in Mattersburg ein Haus für psychisch kranke Menschen, das im September 2016 eröffnet wird. Das Herzstück im gemeinsamen Wohnzimmer des Hauses wird ein großer Kachelofen sein, der von Schülern der Fachschule für Keramik und Ofenbau in Stoob, gemeinsam mit der Hafnermeisterin Brigitte Schrödl und der Firma Rath Group AG gebaut wird.

Moderne Handarbeit

„Die Idee, junge, talentierte Menschen in unser Bauprojekt einzubinden, entstand schon in der ersten Planungsphase.“, berichtet Petra Prangl, Geschäftsführerin von pro mente Burgenland. Eine Schülerin und zwei Schüler der Abschlussklasse des zweijährigen Kollegs für Ofenbautechnik planen, berechnen und bauen im Rahmen ihrer Abschlussarbeit einen modernen, leistungsfähigen Kachelofen für das neue pro mente Haus in Mattersburg. Die Kacheln für den Ofen haben die Schüler nicht nur designt, sondern auch in Handarbeit hergestellt. Rund 200 Arbeitsstunden werden bis zur Fertigstellung im Juni für die Schüler anfallen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.