12.05.2016, 15:27 Uhr

Mindblind: „Das war unser erster Gig“

Mindblind: das sind Markus (Gitarre) und Harald Leitner (Bass) aus Forchtenstein und Leon Lederer (Drums) aus bad Sauerbrunn (Foto: Mindblind)

Als eine von zwei Bands aus dem Bezirk erreichte Mindblind das Finale des burgenländischen Bandcontests

BEZIRKSBLÄTTER: Gratuliere zum Finaleinzug! Was sind dort eure Erwarungen?
MINDBLIND: Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir etwas ,reissen', aber die Konkurrenz ist stark – in den Vorrunden waren heuer sehr gute Bands am Start.

Zum „America is Waiting”-Bandcontest (AIW) habt Ihr ja eine ganz besondere Verbindung?
Auf jeden Fall! Wir spielten dort unseren ersten Auftritt, den allerersten Song, den wir live performten – das ist schon etwas besonderes!
Also steht Ihr nicht das erste Mal im Bandcontest-Finale?
Nein, wir sind heuer bereits das vierte Mal im Finale mit dabei. Bisher hat es aber nicht so richtig geklappt. Beim ersten Mal vielleicht zu unroutiniert, einmal spielten wir nur zu zweit, weil ein Bandmitglied auf Maturareise war und einmal mussten wir leider aufgrund eines anderen Gigs das Finale absagen – so gesehen ist es heuer irgendwie unser erstes „richtiges“ Finale.

Welche Bedeutung hat der Bandcontest für Euch?
Ich denke, allgemein hat der Bandcontest nicht diese große Bedeutung, sonst wären mehr Bands mit dabei. Viele junge Bands nehmen an anderen Bewerben außerhalb des Burgenlands teil, wo oft nicht Musik, sondern die Anzahl verkaufter Konzerttickets zählen.

Eine Einstellung, die Ihr nicht teilt?
Ganz und gar nicht. AIW ist eine Auftrittsmöglichkeit ohne Ausgaben und großen Aufwand – und so oft spielt man auch nicht in der Cselley Mühle im großen Saal. Die Musik zählt und nicht der Ticketverkauf. Das gibt jungen, unbekannten, aber guten Bands die selben Möglichkeiten – und diese werden beim AIW auch immer wieder genutzt.

Beim AIW entscheidet nur eine Jury?
Ja. Und diese ist aus der Szene. Da sitzen Leute, die sich auskennen! Die Bands bekommen von der Jury auch Feedback, das man nutzen kann. Denn die Juroren haben den selben Weg eingeschlagen, waren früher in der gleichen Lage, wie junge Bands heute.

Das Interview führte Hannes Gsellmann. Lesen Sie nächste Woche über die zweite Final-Band aus dem Bezirk: Hope Lights Fire

Über die Band
Mindblind wurde 2013 gegründet. Die Bandmitglieder sind 20 bzw. 21 Jahre alt. Ihren schnellen, melodischen Punk Rock gibt es das nächste Mal am 1. Juli in der Cselley Mühle oder am Tag darauf in Kirchschlag live zu hören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.