24.08.2016, 08:00 Uhr

Startwohnungen in Mattersburg

Bgm. Ingrid Salamon und Dr. Alfred Kollar in der Siedlung Wienerstraße (Foto: Stadtgemeinde)

Gemeinde und OSG bieten jungen Menschen leistbares Wohnen an

MATTERSBURG. In der Wienerstraße in Mattersburg entstehen ab Herbst 28 Startwohnungen. Ermöglicht wird dieses Wohnprojekt von der Stadtgemeinde Mattersburg in Zusammenarbeit mit der OSG (Oberwarter Siedlungsgenossenschaft). Die Rahmenbedingungen sind auf junge Menschen zugeschnitten und sehr günstig: Die Wohnungen sind ca. 55 m2 groß, mit einer Standardküche ausgestattet und ohne die Leistung eines Finanzierungsbeitrag zu beziehen. Die Miete beträgt im Schnitt 5 Euro pro Quadratmeter (netto, ohne Betriebskosten).

Chance für junge Menschen

„Bei dieser Initiative steht ganz konkret der junge Mensch im Mittelpunkt. Wir wollen dadurch dem Phänomen ‚Wohnen wird Luxus‘ bewusst entgegensteuern und jungen Menschen das erste selbstständige Wohnen ermöglichen,“ erklären Bürgermeisterin Ingrid Salamon und OSG-Geschäftsführer Dr. Alfred Kollar.

Fertigstellung Ende 2017

Die Nachfrage nach den Wohnungen ist sehr groß. „Der Weg ist der richtige, nämlich leistbares Wohnen auch für junge Menschen in Zukunft sicher zu stellen“, betont Bgm. Salamon. Baubeginn für die Startwohnungen ist im Herbst 2016, die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant.

Betreutes Wohnen

Nicht nur für die Jugend, auch für ältere Menschen gibt es in Mattersburg sehr gute Wohnmöglichkeiten. Die Stadtgemeinde Mattersburg bietet ab Sommer 2016 neben dem pro mente-Haus „Betreutes Wohnen“ an. In einem eigenen Bau werden seitens Gemeinde ebenfalls gemeinsam mit der OSG 10 Wohneinheiten für „Betreutes Wohnen“ errichtet.

Rundumbetreuung

„Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die selbstständig leben können, die aber auch wissen, dass bei Bedarf eine Rundumbetreuung möglich ist“, erklärt die Bürgermeisterin. 9 der 10 Wohnungen sind bereits vergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.