05.05.2016, 10:51 Uhr

Warum wohl so viele Deutsche bei uns ihr Geld anlegten?

Es gab drei Gründe die damals Anleger aus der BRD jetzt Deutschland zuhause
nicht hatten. 1. eine weit aus höhere Verzinsung 2. Anonymität 2. Bankgeheimnis
Geldanleger anderer Nationalität nützten ebenfalls die Vorteile unserer Banken. Die damaligen amtierenden Politiker sowie die Gouverneurin der Nationalbank
hatten uns heilig versprochen das an der Anonymität und Bankgeheimnis trotz EU Beitritt nicht gerüttelt werden darf. Die meisten von uns wissen was das Verspre-
chen wert war. Politiker belügen uns schon immer. Jetzt ist man ein gläsener
Bankkunde und bekommt noch ein schlechtes Gewissen wenn man Erspartes
zur Bank bringt oder Geld am Konto liegen hat. Niemals hätte ich so eine Ent-
wicklung prognostiziert. Die Eltern meiner schon längst verstorbenen Mutter
hatten die große Geldentwertung erlebt und ab dieser Zeit gaben sie keiner
Bank Geld mehr. Auch meine Mutter war geprägt vom großen Verlust aus dieser Zeit und über vorsichtig geworden gegenüber Banken. Wie recht sie hatten.
Wiederholt sich diese schreckliche Zeit wieder? Ein Signal ist der Anstieg der
Arbeitslosen seit längerer Zeit. Vorläufig fängt man sie mit sozialer Unterstützung
noch auf. Wie lange noch?
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.