26.08.2016, 08:30 Uhr

Bedrohung durch das AKW Paks und andere Atomkraftwerke in der Nähe

Es muss für Ungarn und andere Staaten mit ähnlichen Vorhaben eher akzeptabel sein die "vor der Tür stehenden" effizienteren und nachbarschaftsfreundlichen neuen Technologien zur Nutzung der "nachwachsenden" Energieträger wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas u.dgl.m. abzuwarten, als für uns das "ewige" Risiko der Atomkraftwerke und des Atommülls.
In einer konstruktiven Partnerschaft zwischen Ungarn und Österreich können die neuen Modelle und Versuchsstudien, mit denen genug Nutzenergie für Alle erzeugt werden kann, in reale Anlagen umgesetzt werden.
Als Brückentechnologie bieten sich bedarfsörtliche Kraft/Wärme-Kopplungen mit Erdgas an.
Außerdem muss mit dem CO2-"Irrtum" aufgeräumt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.