07.07.2016, 15:28 Uhr

Kanalbenützungsgebühr immer teurer

Die Stadtgemeinde Mattersburg schickte dieser Tage den Bescheid für die Kanal-
benützungsgebühr 2016 aus. Der neue satte Berechnungssatz hat es in sich.
Wie schon 2014 und 2015 war die Erhöhung gerade nicht zimperlich. Also die
Kanalbenützungsgebühr ist die Melkkuh der Gemeinde - wann immer sie Geld
braucht erhöht man diese Gebühr. Vor einigen Jahre kam eine Debatte auf, die
die Poolbesitzer erschreckte denn sie sollten gefaßt sein das das Ableiten des
cholerierten, verschmutzten Wasser in den öffentlichen Kanal nicht mehr gratis
sein wird. Ein Standardbecken mit Maße 8 x 4 und Tiefe 1,50 faßt eine Menge
Trinkwasser und wird nach der Badezeit abgelassen. Für so ein Wasserbecken
hat man eine Gebühr von einigen hundert Euro vorgeschlagen und somit eine
heftige politische Debatte aus gelöst. Unsere politischen Vertreter hatten den
Mum nicht die "Wasserverschwender" zur Kasse zu bieten. Es ist an zunehmen
das sie selber Poolbesitzer sind und wollen für das teure Vergnügen keine
weitere Gebühr berappen. Diese Gebühr hätte die richtigen Leute getroffen denn
wer ein Pool hat und es erhalten kann denn kommt es sicher nicht darauf an
das er eine erhöhte Kanalbenützungsgebühr der Gemeinde bezahlt. Viel leichter
ist es für unsere Gemeindevertreter mit der Gießkanne über uns alle darüber
zufahren. Einfach den Berechnungssatz jedes Jahr deutlich zu erhöhen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.