16.05.2016, 17:02 Uhr

Aus eigener Kraft doch noch gerettet

Vor kurzem schrieb ich "ist der SVM noch zu retten". Mit Glück gelang es doch
noch im vor letztem Spiel. Das letzte Spiel ging zwar verloren war aber bedeut-
ungslos. Ja erinnern wir uns vor einem Jahr wie euphorisch die Fan waren als
der SVM den Meistertitel und den Aufstieg in die Bundesliga erreichte. Mit dem
mit genommenen Elan ging es in die neue Bundesliga Saison. Lief anfangs ganz
gut und bald schrieben die Medien von der "Festung" bei Heimspiele. Doch
im 2/4 der Herbstsaison kam bereits Sand ins Getriebe. Das Gerücht um Onisiwo
Abgang war kein Gerücht denn der Spieler verlies den SVM in der Winterpause.
In der Frühjahr Rückrunde fängt sich die Mannschaft die anhaltende Krise ein
die bis zum Saisonende anhielt. Die Festung war ein Trümmerhaufen denn die
gegnerischen Angreifer überrranten unsere Verteidiger die kopflos das Weite
suchten. Die vordere Spitze bekam kaum brauchbaren Nachschub und der wurde obendrein kläglich vertan und so wurde aus der ehemaligen Festung die "Schießbude" der Bundesliga. Ein Rekord verdächtiges negatives Torverhältnis war am Schluß die Folge. So darf es auf keinen Fall weiter gehen wenn der SVM oben mit spielen will. Ivo Vastic hatte diesmal das Glück auf seiner Seite. Glück
hat man nicht immer denn es geht auch um seine Trainer Position beim SVM
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.