04.05.2016, 11:57 Uhr

Rudolf Knotzer: „Fleiß ist in der Lehre das Um und Auf“

Vom Lehrling zum Chef – mit Rudolf Knotzer

MATTERSBURG. „Ich ging nie gerne in die Schule. Paradoxerweise habe ich genau das zu meinem Beruf gemacht“, schmunzelt Rudolf Knotzer. Knotzer ist heute erfolgreicher Unternehmer mit Buchhandlungen an drei Standorten und Partner von über 180 Schulen in ganz Österreich, die er mit seiner Buch- und Papierhandlung beliefert.

„Ich bin kein Messi“

In den Schoß gelegt wurde Knotzer sein kleines „Buch-Imperium“ jedoch keineswegs. Vielmehr hat der Unternehmer ein einfaches, aber wirkungsvolles Erfolgsrezept: „Engagement ist das Um und Auf! Ich bin kein Geigenvirtuose oder Lionel Messi. Mit Fleiß ist sehr vieles erreichbar.“
„Alles was du tust, tue es, wie Beethoven komponierte, wie Sakespeare dichtete oder wie Michelangelo malte“, zitiert Knotzer Martin Luther King und hat dabei einen weiteren Rat für alle angehenden Lehrlinge: „Sucht euch den Lehrberuf, in dem ihr Freude habt! Seit dort fleißig, dann werdet ihr auch erfolgreich sein!“

Knotzers Werdegang

Knotzer selbst schloss seine Lehre 1967 in einem Wr. Neustädter Großhandelsbetrieb sehr erfolgreich ab. „Ich war schon damals sehr ehrgeizig – das hat es ausgemacht. Ich habe auch an Sonntagen gearbeitet und durfte mit dem Chef auf Messen ins Ausland fahren“, erinnert sich Knotzer an seine Lehrzeit zurück.
Nach abgeschlossener Lehre avancierte Knotzer zum Einkäufer bevor er zu einer Kärnter Firma wechselte, wo er anfangs als Disponent, später im Innen- und Außendienst und zuletzt als Direktor tätig war.
„Irgendwann war mir das zu wenig, ich wollte immer schon etwas eigenes machen“, so Knotzer, der 1980 seine eigene kleine Papierhandlung am heutigen Standort in Mattersburg eröffnete.

„ich suche die Arbeit“

Diesen Schritt bereute Knotzer in seiner langen Tätigkeit nicht im Geringsten. „Ich bin jemand, der die Arbeit sucht“, erklärt Knotzer, der Flexibilität, Individualität und Verlässlichkeit als seine Stärken bezeichnet. Durch ebendiese Merkmale und unternehmerischen Weitblick entwickelte sich die kleine Papierhandlung im Laufe der Jahre zu einem florierenden Großhandelsbetrieb mit bis zu 40 Beschäftigten und Aufträgen in ganz Österreich.

„Traut euch etwas zu!“

In den Sommermonaten stellt Knotzer viele Ferialpraktikanten ein, auch Dutzende Lehrlinge hat der Unternehmer im Laufe der Zeit bereits ausgebildet. Für die hat er noch einen letzten Rat: „Traut euch etwas zu! Es muss nicht jeder studieren, die Lehre beinhaltet alles, was es braucht.“
Um Schüler optimal auf das Berufsleben vorzubereiten, würde sich Knotzer mehr Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen wünschen. „Ein Jahr Poly würde sich anbieten, um längere Praxiszeit in verschiedensten Lehrberufen zu erhalten. Dann treffen die Jugendlichen auch die richtige Berufswahl – und das ist sehr wichtig!“, so Knotzer.

Auszeichnungen

Sein unternehmerischer Erfolg, aber auch sein großes soziales Engagement werden auch durch Auszeichnungen, wie den Goldenen Ring der Stadt Mattersburg oder das Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Burgenland, gewürdigt.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.