31.03.2016, 15:08 Uhr

Durch andere Augen - Über eine interessante Fotoausstellung im Herzen Meidlings

Abd Masoud und Maria Bein bei der Ausstellungseröffnung

Das Arabisch-Österreichische Haus für Kunst und Kultur hat in Zusammenarbeit mit der Naturfreunde-Fotogruppe Meidling, dem Center for European-Arab and Islamic-Christian Studies and Exchange Projects (CEURABICS), der Jordanischen Gemeinde in Österreich und den Vienna Greeters Fotografen und Hobby-Fotografen zu gemeinsamen Fotospaziergänge durch Wien eingeladen.

(kk). Wie immer, wenn Abd und Helga Masoud, in das von ihnen geschaffene Kleinod, der REARTE Gallery einladen, darf man sich auf einen inspirierend schönen Abend freuen.

Vienna - Through my Lens, so der Titel der Ausstellung, die durch die Obfrau der Fotogruppe NF12, Maria Bein, eröffnet wurde. "Ich war überwältigt und überrascht, als ich die Ergebnisse, der Teilnehmer sah", offenbarte Maria Bein den mehr als zahlreich erschienen Gästen. Dem kann man sich nur anschließen.

Die eigene Stadt und das was sie ausmacht durch die Augen anderer zu sehen und dadurch vielleicht auch selbst neu zu entdecken, ist schon interessant. Dazu kommt noch ein weiterer Blickwinkel: Für alle Teilnehmer ist Wien die Heimatstadt. Unter ihnen sind 'echte Wiener' und solche die ursprünglich aus den verschiedensten Kulturkreisen und fernen Ländern kamen zu finden.

Diese Fotos sind kleine Kunstwerke geworden, manche bestechen mit Witz, andere durch Ehrlichkeit oder auch Klischee, bis hin zu beeindruckender Architekturfotografie. Aber alle haben eine Gemeinsamkeit, sie sind durch die Hand und das Auge eines Menschen, der den Blick für Ästhetik, den richtigen Ausschnitt und die Liebe zu Wien hat entstanden.

"Was wären Bilder ohne Musik", so kündigte Abd Mosoud den musikalischen Künstler des Abends, Abdelrahman Mohammad, an. "Abdelrahman ist glücklich, dass er hier spielen darf um sich auch etwas zu Hause zu fühlen. Er kam vor einem Jahr als Flüchtling aus dem syrischen Kurdengebiet zu uns", erklärte Abd Masoud dem Publikum. Die arabischen Musikklänge gaben den Wienfotos einen zusätzlichen Spannungsbogen.

Fazit: Eine gelungene, sehenswerte Ausstellung und ein wunderbares Beispiel dafür, dass es bereichernd ist, wenn Menschen sich mit Respekt und auf gleicher Augenhöhe begegnen.

www.reartegallery.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.