16.09.2016, 10:51 Uhr

„Erst wenn die Nacht fällt“ – Stefan Zweig höchst politisch!

Der Roman „Ungeduld des Herzens“ oder die „Schachnovelle“ sind Edelsteine österreichischer Literatur und stellen Stefan Zweig (1881-1942) in die vorderste Reihe deutschsprachiger Schriftsteller.

Stefan Zweig als politischer Mensch


Weniger bekannt ist, dass Zweig ebenso ein höchst politischer Mensch war, der die üblen Zeichen seiner Zeit, im Besonderen den Nationalsozialismus, nicht nur erkannte, sondern auch mit scharfen und prägnanten Worten bekämpfte. Für ihn war diese menschenverachtende Ideologie (der beginnende Zweite Weltkrieg bestätigte seine Ahnungen) der Totengräber Europas, eines Kontinents, den Stefan Zweig von ganzen Herzen liebte und in dessen Einheit er die Zukunft sah.

Stefan Zweigs Worte sind aktueller denn je

Gerade in der heutigen Zeit, wo Europa wieder von verschiedensten Seiten angezweifelt wird und man noch immer über Grenzen und Nationalitäten streitet, wäre es wichtig, sich wieder der Worte Stefan Zweigs zu besinnen.
Das kann man nun in einem Band unbekannter Texte Zweigs, die unter dem Titel „Erst wenn die Nacht fällt“ in der Edition Roesner erschienen sind. Dort appelliert der Schriftsteller, selbst getragen vom Geiste der Humanität, flammend an die Vernunft des Menschen, sich gegen den Zerfall einer humanistisch europäischen Kultur zu stellen.

Buchpräsentation in der WienBibliothek


Dieses in seiner politischen Brisanz höchstaktuelle Werk des politischen Stefan Zweig wird am 28. September 2016 um 19 Uhr in der Musiksammlung der WienBibliothek (Loossaal), Bartensteingasse 9, 1010 Wien, vorgestellt. Die politisch stets engagierte Schauspielerin Katharina Stemberger stellt ihre Sprechkunst der Sprachkunst Zweigs zur Verfügung und liest aus seinen politischen Texten vor.

Stefan Zweig; "Erst wenn die Nacht fällt", Politische Essays und Reden 1932 – 1942, Edition Roesner, ISBN: 978-3-903059-10-8

http://www.edition-roesner.at/stefan-zweig-erst-we...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.