30.07.2016, 00:00 Uhr

Stoppt die Raser am Grünen Berg

Eine Tempobremse für die Raser auf der Grünbergstraße fordern die Anrainer um Christa F.

Anrainer fordern eine Entschärfung der "Rennstrecke" neben Schönbrunn.

MEIDLING. Die Grünbergstraße trennt zwei Grünbereiche: den Schönbrunner Schlosspark und die Marillenalm. Auf dem bis zu fünfspurigen Betonstreifen wälzen sich Autokolonnen.

Richtig schlimm wird die Situation allerdings, wenn der Stau nachlässt: "Dann rasen die Fahrer in beiden Richtungen", so Anrainerin Christa F. Sie wohnt zwischen Straße und Grünraum: "Wenn ein Laster so richtig Gas gibt, dann klirrt das Geschirr in den Regalen."

Die engagierte Meidlingerin hat sich auch schon auf die Kreuzung gestellt und Fahrer zur Rede gestellt. "Zum Teil wussten sie nicht einmal, dass hier eine 50er-Beschränkung ist", so Christa F. Sie ärgert sich darüber, denn die Raser brächten nicht nur Lärm, sondern seien auch extrem gefährlich.

Fixe Tempomessung

"Die Belastung der Anrainer auf der Grünbergstraße ist bereits jetzt sehr hoch", so Tanja Grossauer-Ristl von den Meidlinger Grünen. Sie fordert eine Geschwindigkeitsmessung vor Ort. Sollte diese ergeben, dass die Raser überhand nehmen, müssten Maßnahmen getroffen werden.

SP-Bezirksvize Wilfried Zankl verweist auf regelmäßige Polizeikontrollen, die vorwiegend auf der Fahrbahn bergauf durchgeführt würden. In die entgegengesetzte Richtung wäre ein fixes Radar installiert.

Davor würden die Raser stark abbremsen, so Christa F. Die Anrainer fordern nun sichtbare 50er Tafeln und auch baulich Maßnahmen zur Temporeduktion durchgeführt werden.

Ihre Meinung ist gefragt

Was sagen Sie zu dem Problem? Wie sollen die Raser am Grünen Berg eingebremst werden? Posten Sie Ihre Meinung einfach unter den Artikel oder schicken Sie ein Mail.
0
2 Kommentareausblenden
495
Freddy Burger aus Meidling | 31.07.2016 | 10:15   Melden
10
V. R. aus Hietzing | 31.07.2016 | 18:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.