24.06.2016, 00:00 Uhr

Tanz und Musik: Meidlinger Stars von morgen!

Die Buben der Vorschulklasse warten gespannt auf den großen Auftritt: Bedirhan, Ammar, Maijo, Alisine und dahinter Senad (v.li.n.re)

Eine Woche lang trainierten die Kinder der Volksschule Deckergasse mit den Profis von "Dance´in Schools" - jetzt präsentierten sie ihr Können auf der ganz großen Bühne.

Patrick Jurdic bringt seit sieben Jahren Bewegung in die Schulen. Mit seinem Team von Profi-Tänzern besucht er Volksschulen. Jede Schulgruppe studiert in einer Projektwoche mit den Tänzern zwei Choreografien ein. Traniert wird eine Unterrichtsstunde täglich.

"Es erstaunt und begeistert mich jedes Mal wieder, wie schnell und diszipliniert die Kinder dabei sind, auch wenn für die meisten das Tanzen etwas ganz Neues und anstrengend ist", so Jurdic.

Hip Hop und Beatbox

Die jüngste Station des "Dance in Shools"-Team war die Volksschule Deckergasse. Die kleinen Talente studierten vom Streetdance bis zu Hip Hop Tänze ein. Die kleine Martha aus der ersten Klasse überraschte sogar mit einem Bauchtanz.
Aber auch mit Musik punkteten die Kids: Nicht nur Rap, auch Beatbox war sehr beliebt. Christian aus der vierten Klasse begeisterte das Musiker-Team mit seiner Flöte.

Die tanzende Schule

Direktorin Sylvia Böhs begeistert vor allem der positive "Nebeneffekt" des "Dance in Schools"-Projektes: "Wir haben das Projekt vor rund einem Monat gestartet, dann wurde natürlich mit dem Lehrerteam an der Schule weiter trainiert und plötzlich spürte man überall, in den Klassen, am Gang, dass sich die ganze Schule bewegte."

Der große Auftritt

Der große Festsaal der Hans Mandel Berufsschule in der Längenfeldgasse war bis auf den letzten Platz besetzt, als die 320 Volksschulkinder ihr Können zum Besten gaben. "Es ist faszinierend, wie viele echte Talente wir bei dem einwöchigen ,Dance in Schools'-Projekt entdeckt haben, die mit dem Tanzen und Singen sicher weitermachen werden", so Schuldirektorin Sylvia Böhs. "Für viele Kinder ist der Abend auch die erste und vielleicht einzige Chance, einmal auf einer großen Bühne aufzutreten und ihr Können vor Publikum zu zeigen!"

Ganz klar, dass sowohl das Training, als auch der große Auftritt mit der finalen Projektpräsentation in Bild und Ton festgehalten wurde. "Das gehört dazu. Schließlich sind alle Kinder für dieses Projekt zu echten Profis geworden." Und die muss man ins rechte Licht rücken.

Mehr finden Sie hier oder auf Facebook.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.