18.07.2016, 09:01 Uhr

Das 12. "River Rumble": Marbach feiert das Wakeboard und die Abkühlung im kalten Nass

Der Marbacher Wassersportclub (WSC) begrüßte beim 12. "River Rumble" die Wakeboard-Elite Österreichs.

MARBACH AN DER DONAU (MiW). Gegen sommerliche Hitze hilft ein Sprung ins kalte Nass, respektive eine Fahrt auf dem Wakeboard: Bei der After-Party des Staatsmeisterläufe verrieten die Anwesenden wie man sich am besten abkhlen kann.
Der Obmann des Marbacher Wakeboardverein "Wakesharks" Roland "King Luie" Loidhold plädiert für den "Bauern-Mochito", also "einen Sommerspritzer mit einem Minzblatt'l drinnen." Andere bevorzuge den Sprung ins kalte Nass, besonders hoch steht die Erlauf und der Gottsdorfer Badeteich bei Konstantin Kloss, während sich Tamara Roedel und Daniel Lembacher lieber im Weitenegger Freizeitzentrum in die Fluten werfen.


Das RiverRumble 2016 Vol. 12.
Nach 12 Jahren erfolgreicher Durchführung von Staats‐ und Landesmeisterschaften erhielt der WSC „Wakesharks“ Marbach/D 2016 wieder den Staatsmeisterschaftslauf für Wakeboard am Boot. Der Corona Wakeboard Cup 2016 wird heuer wieder in 4 Stationen am Boot (Marbach, Pörtschach, Gmunden und in Hart am Bodensee) und 4 Stationen am Lift ausgetragen.

Gleichzeitig findet im Zuge der „Danube Wakeboard Masters“, welche in Ybbs, Marbach, Korneuburg und Tulln ausgetragen werden, der 2. Tourstopp in 3380 Pöchlarn, Wörth 1 statt. Somit bildet diese Veranstaltung den Höhepunkt der beiden Wakeboardtouren in Österreich.

Die Artikel und Fotoserien der letzten Jahres des Marbacher River Rumble können Sie hier nachlesen:
2016
2015
2013
2012
2011
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.