31.05.2016, 13:53 Uhr

2. Arbeitssitzung neuer Katastrophenschutzplan

Stehend v.l.n.r.: Bernhard Gneissl, Karl Öckmayer, Thomas Grossinger, Josef Landstetter, Günter Zeiner, Karl Bachler, Günter Blecha, Gerhard Hofmann, Georg Stögmüller, Thomas Hauser, Johann Gruber, Dietmar Wurzer, Michael Raidl sitzend v.l.n.r. Denise Gotsmy, Claudia Schindler, Sonja Kernstock, Bgm. Franz Raidl, Gerhard Schweiger, Alfred Rupp
Leiben: Gemeindeamt | Der Katastrophenschutzplan der Marktgemeinde Leiben wird neu erstellt, damit wir für eventuelle Unglücksfälle vorbereitet sind und auch eine entsprechende Rechtssicherheit gegeben ist. Dazu fand bereits Anfang Mai eine produktive Besprechung über die zukünftige Zusammensetzung der Gemeindeeinsatzleitung bei Großeinsätzen statt.

Am 23. Mai 2016 fand die Ausarbeitung der erforderlichen Risikoanalyse unter der Leitung des NÖ Zivilschutzverbandes statt, wo auch die örtlichen Einsatzleitungen der Freiwilligen Feuerwehren mit einbezogen wurden. Bürgermeister Franz Raidl war erfreut über die rege Teilnahme. Diese Risikoanalyse ist die Grundlage für die Neuerstellung des Katastrophenschutzplanes, welcher im Herbst präsentiert werden soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.